Download a real mind the life and work of axel hagerstrom 87 law and philosophy library in pdf or read a real mind the life and work of axel hagerstrom 87 law and philosophy library in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get a real mind the life and work of axel hagerstrom 87 law and philosophy library in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



A Real Mind

Author: Patricia Mindus
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 9789048128952
Size: 74.17 MB
Format: PDF, Mobi
View: 5648
Download and Read
This comprehensive presentation of Axel Hägerström (1868-1939) fills a void in nearly a century of literature, providing both the legal and political scholar and the non-expert reader with a proper introduction to the father of Scandinavian realism. Based on his complete work, including unpublished material and personal correspondence selected exclusively from the Uppsala archives, A Real Mind follows the chronological evolution of Hägerström’s intellectual enterprise and offers a full account of his thought. The book summarizes Hägerström’s main arguments while enabling further critical assessment, and tries to answer such questions as: If norms are neither true nor false, how can they be adequately understood on the basis of Hägerström’s theory of knowledge? Did the founder of the Uppsala school uphold emotivism in moral philosophy? What consequences does such a standpoint have in practical philosophy? Is he really the inspiration behind Scandinavian state absolutism?A Real Mind places the complex web of issues addressed by Hägerström within the broader context of 20th century philosophy, stretching from epistemology to ethics. His philosophy of law is examined in the core chapters of the book, with emphasis on the will-theory and the relation between law and power. The narrative is peppered with vignettes from Hägerström’s life, giving an insightful and highly readable portrayal of a thinker who put his imprint on legal theory. The appendix provides a selected bibliography and a brief synopsis of the major events in his life, both private and intellectual.

Der Wiener Kreis

Author: Friedrich Stadler
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3319160486
Size: 72.60 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 2182
Download and Read
Die zweite Auflage dieses inzwischen vergriffenen Buches (1. Auflagen Suhrkamp 1997/2001) stellt die einzige Gesamtdarstellung und Dokumentation des Wiener Kreises im historischen Kontext dar. Es liefert eine wissenschaftsgeschichtliche und systematische Untersuchung zum Logischen Empirismus des Wiener Kreises, der bis heute als bahnbrechende Strömung wissenschaftlicher und analytischer Philosophie eine internationale Berühmtheit erlangt hat. Nach der Vorgeschichte des Wiener Kreises in der Monarchie wird das geistige Umfeld der „Spätaufklärung“ in der Ersten Republik als Grundlage für die Entwicklung des Schlick-Zirkels (mit der Publikation der Protokolle), sowie des Vereins Ernst Mach und Karl Mengers Mathematisches Kolloquium dargestellt. Die interne und externe Entwicklung dieser Gruppe wird bis zum „Anschluss“ 1938 beschrieben, die einerseits durch einen blühenden Aufstieg mit wachsender Anerkennung im Ausland, andererseits durch die Vertreibung aus ihrer Heimatstadt charakterisiert ist. Dabei wird auf der Basis von Primärquellen das Verhältnis des Wiener Kreises zu den wichtigsten Bezugspersonen wie Ludwig Wittgenstein, Heinrich Gomperz und Karl Popper (mit einem Interview) neu dargestellt, sowie der Pluralismus des Kreises am Beispiel von Otto Neurath und Moritz Schlick illustriert.Der dokumentarische Teil bietet eine biografische und bibliografische Gesamtschau des Wiener Kreises und seiner Peripherie auf dem aktuellsten Stand der Forschung sowie die erste quellenorientierte Dokumentation zur folgenreichen Ermordung von Moritz Schlick im Jahre 1936.Das Buch stellt ein Standardwerk zur Geschichte des Wiener Kreises dar, der für die damalige europäische Wissenschaftsphilosophie und ihre Wirkung in der heutigen analytischen philosophy of science exemplarisch ist.