Download collaborative information seeking the art and science of making the whole greater than the sum of all 34 the information retrieval series in pdf or read collaborative information seeking the art and science of making the whole greater than the sum of all 34 the information retrieval series in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get collaborative information seeking the art and science of making the whole greater than the sum of all 34 the information retrieval series in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Collaborative Information Seeking

Author: Chirag Shah
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 3642288138
Size: 45.94 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 3580
Download and Read
Today’s complex, information-intensive problems often require people to work together. Mostly these tasks go far beyond simply searching together; they include information lookup, sharing, synthesis, and decision-making. In addition, they all have an end-goal that is mutually beneficial to all parties involved. Such “collaborative information seeking” (CIS) projects typically last several sessions and the participants all share an intention to contribute and benefit. Not surprisingly, these processes are highly interactive. Shah focuses on two individually well-understood notions: collaboration and information seeking, with the goal of bringing them together to show how it is a natural tendency for humans to work together on complex tasks. The first part of his book introduces the general notions of collaboration and information seeking, as well as related concepts, terminology, and frameworks; and thus provides the reader with a comprehensive treatment of the concepts underlying CIS. The second part of the book details CIS as a standalone domain. A series of frameworks, theories, and models are introduced to provide a conceptual basis for CIS. The final part describes several systems and applications of CIS, along with their broader implications on other fields such as computer-supported cooperative work (CSCW) and human-computer interaction (HCI). With this first comprehensive overview of an exciting new research field, Shah delivers to graduate students and researchers in academia and industry an encompassing description of the technologies involved, state-of-the-art results, and open challenges as well as research opportunities.

Collaborative Information Seeking

Author: Preben Hansen
Publisher: Springer
ISBN: 3319189883
Size: 23.76 MB
Format: PDF, Mobi
View: 618
Download and Read
Compiled by world- class leaders in the field of collaborative information retrieval and search (CIS), this book centres on the notion that information seeking is not always a solitary activity and working in collaboration to perform information-seeking tasks should be studied and supported. Covering aspects of theories, models, and applications the book is divided in three parts: · Best Practices and Studies: providing an overview of current knowledge and state-of-the-art in the field. · New Domains: covers some of the new and exciting opportunities of applying CIS · New Thoughts: focuses on new research directions by scholars from academia and industry from around the world. Collaborative Information Seeking provides a valuable reference for student, teachers, and researchers interested in the area of collaborative work, information seeking/retrieval, and human-computer interaction.

Social Information Seeking

Author: Chirag Shah
Publisher: Springer
ISBN: 331956756X
Size: 49.95 MB
Format: PDF, Docs
View: 5442
Download and Read
This volume summarizes the author’s work on social information seeking (SIS), and at the same time serves as an introduction to the topic. Sometimes also referred to as social search or social information retrieval, this is a relatively new area of study concerned with the seeking and acquiring of information from social spaces on the Internet. It involves studying situations, motivations, and methods involved in seeking and sharing of information in participatory online social sites, such as Yahoo! Answers, WikiAnswers, and Twitter, as well as building systems for supporting such activities. The first part of the book introduces various foundational concepts, including information seeking, social media, and social networking. As such it provides the necessary basis to then discuss how those aspects could intertwine in different ways to create methods, tools, and opportunities for supporting and leveraging SIS. Next, Part II discusses the social dimension and primarily examines the online question-answering activity. Part III then emphasizes the collaborative aspect of information seeking, and examines what happens when social and collaborative dimensions are considered together. Lastly, Part IV provides a synthesis by consolidating methods, systems, and evaluation techniques related to social and collaborative information seeking. The book is completed by a list of challenges and opportunities for both theoretical and practical SIS work. The book is intended mainly for researchers and graduate students looking for an introduction to this new field, as well as developers and system designers interested in building interactive information retrieval systems or social/community-driven interfaces.

Semantic Keyword Based Search On Structured Data Sources

Author: Jorge Cardoso
Publisher: Springer
ISBN: 3319279327
Size: 14.79 MB
Format: PDF, Docs
View: 6353
Download and Read
This book constitutes the thoroughly refereed post-conference proceedings of the First COST Action IC1302 International KEYSTONE Conference on semantic Keyword-based Search on Structured Data Sources, IKC 2015, held in Coimbra, Portugal, in September 2015. The 13 revised full papers, 3 revised short papers, and 2 invited papers were carefully reviewed and selected from 22 initial submissions. The paper topics cover techniques for keyword search, semantic data management, social Web and social media, information retrieval, benchmarking for search on big data.

The Design Of Everyday Things

Author: Norman Don
Publisher: Vahlen
ISBN: 3800648105
Size: 68.32 MB
Format: PDF, Docs
View: 4638
Download and Read
Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“

Die Kunst Des Game Designs

Author: Jesse Schell
Publisher: MITP-Verlags GmbH & Co. KG
ISBN: 3958452841
Size: 20.51 MB
Format: PDF, Docs
View: 4547
Download and Read
Grundlagen der Entwicklung und Konzeption klassischer Spiele von einem der weltweit führenden Game Designer Mehr als 100 Regeln und zentrale Fragen zur Inspiration für den kreativen Prozess Zahlreiche wertvolle Denkanstöße für die Konzeption eines erfolgreichen Spiels Jeder kann die Grundlagen des Game Designs meistern – dazu bedarf es keines technischen Fachwissens. Dabei zeigt sich, dass die gleichen psychologischen Grundprinzipien, die für Brett-, Karten- und Sportspiele funktionieren, ebenso der Schlüssel für die Entwicklung qualitativ hochwertiger Videospiele sind. Mit diesem Buch lernen Sie, wie Sie im Prozess der Spielekonzeption und -entwicklung vorgehen, um bessere Games zu kreieren. Jesse Schell zeigt, wie Sie Ihr Game durch eine strukturierte methodische Vorgehensweise Schritt für Schritt deutlich verbessern. Mehr als 100 gezielte Fragestellungen eröffnen Ihnen dabei neue Perspektiven auf Ihr Game, so dass Sie die Features finden, die es erfolgreich machen. Hierzu gehören z.B. Fragen wie: Welche Herausforderungen stellt mein Spiel an die Spieler? Fördert es den Wettbewerb unter den Spielern? Werden sie dazu motiviert, gewinnen zu wollen? So werden über hundert entscheidende Charakteristika für ein gut konzipiertes Spiel untersucht. Mit diesem Buch wissen Sie, worauf es bei einem guten Game ankommt und was Sie alles bedenken sollten, damit Ihr Game die Erwartungen Ihrer Spieler erfüllt und gerne gespielt wird. Zugleich liefert es Ihnen jede Menge Inspiration – halten Sie beim Lesen Zettel und Stift bereit, um Ihre neuen Ideen sofort festhalten zu können

Die Augen Der Haut

Author: Juhani Pallasmaa
Publisher:
ISBN: 9780982225196
Size: 77.59 MB
Format: PDF
View: 540
Download and Read
Architektur kann inspirierend und einnehmend sein, sie kann sogar im Sinne Goethes -das Leben steigern-. Wie kommt es aber, dass architektonische Entwurfe am Zeichentisch oder am Computer-Bildschirm zwar meist recht gut aussehen, in der gebauten Realitat jedoch oft enttauschen? Die Antwort hierfur, behauptet Juhani Pallasmaa, findet sich in der Vorherrschaft des Visuellen, die alle Bereiche von Technologie- und Konsumkultur umfasst und so auch in die Architekturpraxis und -lehre Einzug gehalten hat. Wahrend unsere Erfahrung der Welt auf der Kombination aller funf Sinne beruht, berucksichtigt die Mehrheit der heute realisierten Architektur gerade mal einen den Sehsinn. Die Unterdruckung der anderen Erfahrungsbereiche hat unsere Umwelt sinnlich verarmen lassen und ruft Gefuhle von Distanz und Entfremdung hervor. Erstmalig 1996 (in englischer Sprache) veroffentlicht, ist "Die Augen der Haut" inzwischen zu einem Klassiker der Architekturtheorie geworden, der weltweit zur Pflichtlekture an den Architekturhochschulen gehort. Das Buch besteht aus zwei Essays. Der erste gibt einen Uberblick uber die Entwicklung des okularzentrischen Paradigmas in der westlichen Kultur seit der griechischen Antike sowie uber dessen Einfluss auf unsere Welterfahrung und die Eigenschaften der Architektur. Der zweite Essay untersucht, welche Rolle die ubrigen Sinne bei authentischen Architekturerfahrungen spielen, und weist einen Weg in Richtung einer multisensorischen Architektur, welche ein Gefuhl von Zugehorigkeit und Integration ermoglicht. Seit der Erstveroffentlichung des Buchs hat die Rolle des Korpers und der Sinne ein gesteigertes Interesse in der Architekturphilosophie und Architekturlehre erfahren. Die neue, uberarbeitete und erganzte Ausgabe dieses wegweisenden Werks wird nicht nur Architekten und Studenten dazu anregen, eine ganzheitlichere Architektur zu entwerfen, sondern auch die Wahrnehmung des interessierten Laien bereichern. -Seit "Architektur Erlebnis" (1959) des danischen Architekten Steen Eiler Rasmussen hat es keinen derart pragnanten und klar verstandlichen Text mehr gegeben, der Studenten und Architekten in diesen kritischen Zeiten dabei helfen kann, eine Architektur des 21. Jahrhunderts zu entwickeln.- Steven Holl Juhani Pallasmaa ist einer der angesehensten finnischen Architekten und Architekturtheoretiker. In allen Bereichen seiner theoretischen und gestalterischen Tatigkeit welche Architektur, Grafik Design, Stadteplanung und Ausstellungen umfasst betont er stets die zentrale Rolle von Identitat, Sinneserfahrung und Taktilitat."