Download counterinsurgency warfare theory and practice psi classics in the counterinsurgency era in pdf or read counterinsurgency warfare theory and practice psi classics in the counterinsurgency era in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get counterinsurgency warfare theory and practice psi classics in the counterinsurgency era in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Counterinsurgency Warfare

Author: David Galula
Publisher: Greenwood Publishing Group
ISBN: 9780275993030
Size: 74.53 MB
Format: PDF
View: 5838
Download and Read
A template for the defeat of insurgents seeks to define the laws of counterinsurgency warfare, discuss its principles, and outline the corresponding strategy and tactics.

The Role And Limitations Of Technology In U S Counterinsurgency Warfare

Author: RICHARD W. RUBRIGHT
Publisher: Potomac Books, Inc.
ISBN: 1612346758
Size: 44.13 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 4892
Download and Read
Richard W. Rubright addresses the constraints of technology in enhancing American military capability. Analyzing the confines and self-imposed restrictions on the use of technology as well as current military doctrine, he develops a new rubric for guiding the military in modern warfare.

Modern Warfare A French View Of Counterinsurgency

Author: Roger Trinquier
Publisher: ABC-CLIO
ISBN: 0313390568
Size: 14.70 MB
Format: PDF
View: 4023
Download and Read
This volume in the Praeger Security International (PSI) series Classics of the Counterinsurgency Era reveals how French officers who served in Indochina, like the author, Roger Trinquier, fought fierce rear-guard actions against ideologically motivated insurgents in the 1940s and 1950s to a far greater extent than their American counterparts later faced in Vietnam. The lack of coherent strategic direction from Paris in the chaotic years of the Fourth Republic left the military with the task of making political decisions in the field. With the original introduction by Bernard B. Fall and a new foreword prepared by Eliot A. Cohen.

Communist Revolutionary Warfare

Author: George Kilpatrick Tanham
Publisher: Greenwood Publishing Group
ISBN: 9780275992637
Size: 23.15 MB
Format: PDF, Mobi
View: 2577
Download and Read
This book examines the organization, logistics, and tactics of the insurgency mounted by the Viet Minh in Indochina and the French military response.

Nato Geheimarmeen In Europa

Author: Daniele Ganser
Publisher: Orell Füssli Verlag
ISBN: 328003860X
Size: 71.92 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 7356
Download and Read
Dieses Buch zeichnet ein erschreckendes Bild: Ein durch die NATO und die militärischen Geheimdienste koordiniertes Netzwerk von Geheimarmeen war bis zum Auseinanderfall der Sowjetunion in mehreren westeuropäischen Ländern in schwere Verbrechen verwickelt, darunter Mord, Folter, Staatsstreich und Terror. Daniele Ganser ist in seiner mehrjährigen Forschungsarbeit auf brisante Dokumente gestoßen: Sie belegen, dass die von den USA angeführte Militärallianz nach dem Zweiten Weltkrieg in allen Ländern Westeuropas geheime Armeen aufgebaut hat, welche von den Geheimdiensten CIA und MI6 trainiert wurden. Ihr Ziel: im Falle einer sowjetischen Invasion als Guerilla zu kämpfen, um die besetzten Länder wieder zu befreien. Doch dabei ist es nicht geblieben. Gezielt wurden Attentate gegen die eigene Bevölkerung ausgeführt, um Unsicherheit zu erzeugen und den Ruf nach einem starken Staat zu unterstützen. Sowohl die ursprüngliche Planung als auch die antikommunistisch motivierten Verbrechen sind heute der Öffentlichkeit noch weitgehend unbekannt.

Gewalt Und Gesellschaftsordnungen

Author: Douglass Cecil North
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161505904
Size: 30.94 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 580
Download and Read
English summary: This book integrates the problem of violence in societies in a larger historical and social science context, showing how economic and political behaviour are closely linked. Most societies limit violence by political manipulation of the economy to create privileged interests. Privileges limit the use of violence by powerful individuals, but hinder both economic and political development of such natural states . In contrast, modern societies are characterized by open access to economic and political organizations, thereby fostering political and economic competition (democracy and markets) and general development. Douglass C. North, John Joseph Wallis, and Barry R. Weingast provide a framework for understanding the two types of orders and show in which ways a number of countries have achieved the transition between them. German description: Alle Gesellschaften mussen sich mit der Moglichkeit wie der Realitat von Gewalt auseinandersetzen; sie tun das auf unterschiedliche Art. Douglass C. North, John Joseph Wallis und Barry R. Weingast stellen das Problem der Gewalt in einen grosseren sozialwissenschaftlichen und historischen Zusammenhang und zeigen, wie eng wirtschaftliches und politisches Verhalten verbunden sind. Die meisten aus der Geschichte bekannten Gesellschaften, von den Autoren als naturliche Staaten bezeichnet, begrenzen Gewaltanwendung vorbeugend, indem sie durch politische Einflussnahme auf die Wirtschaftstatigkeit privilegierte Interessen schaffen. Diese Privilegien reduzieren den Einsatz von Gewalt von Seiten machtiger Einzelner; es wird auf diese Weise jedoch die wirtschaftliche ebenso wie die politische Entwicklung solcher Staaten behindert. Denn fur die grosse Mehrheit der Nicht-Privilegierten ist der Zugang zu Politik und Wirtschaft dadurch beschrankt.Im Unterschied hierzu schaffen moderne Gesellschaften Zugangsfreiheit zu wirtschaftlichen und politischen Organisationen (Unternehmen, Markten, Parlamenten, hoheitlichen Einrichtungen) und fordern damit den politischen wie den wirtschaftlichen Wettbewerb und somit die gesellschaftliche Entwicklung. Das Buch bietet ein gedankliches Gerust zum Verstandnis der zwei Typen von Gesellschaftsordnungen, die es an historischen Beispielen von der romischen Antike bis ins 19. Jahrhundert veranschaulicht. Anhand dieses Konzepts wird erklart, wieso Gesellschaften mit Zugangsfreiheit sowohl politisch wie wirtschaftlich hoher entwickelt sind und auf welche Weise seit dem 19. Jahrhundert rund 25 Lander den Ubergang vom einen Typus zum anderen geschafft haben.