Download cultivating the masses modern state practices and soviet socialism 1914 1939 in pdf or read cultivating the masses modern state practices and soviet socialism 1914 1939 in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get cultivating the masses modern state practices and soviet socialism 1914 1939 in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Cultivating The Masses

Author: David L. Hoffmann
Publisher: Cornell University Press
ISBN: 0801462843
Size: 61.86 MB
Format: PDF
View: 2978
Download and Read
Under Stalin’s leadership, the Soviet government carried out a massive number of deportations, incarcerations, and executions. Paradoxically, at the very moment that Soviet authorities were killing thousands of individuals, they were also engaged in an enormous pronatalist campaign to boost the population. Even as the number of repressions grew exponentially, Communist Party leaders enacted sweeping social welfare and public health measures to safeguard people's well-being. Extensive state surveillance of the population went hand in hand with literacy campaigns, political education, and efforts to instill in people an appreciation of high culture. In Cultivating the Masses, David L. Hoffmann examines the Party leadership's pursuit of these seemingly contradictory policies in order to grasp fully the character of the Stalinist regime, a regime intent on transforming the socioeconomic order and the very nature of its citizens. To analyze Soviet social policies, Hoffmann places them in an international comparative context. He explains Soviet technologies of social intervention as one particular constellation of modern state practices. These practices developed in conjunction with the ambitions of nineteenth-century European reformers to refashion society, and they subsequently prompted welfare programs, public health initiatives, and reproductive regulations in countries around the world. The mobilizational demands of World War I impelled political leaders to expand even further their efforts at population management, via economic controls, surveillance, propaganda, and state violence. Born at this moment of total war, the Soviet system institutionalized these wartime methods as permanent features of governance. Party leaders, whose dictatorship included no checks on state power, in turn attached interventionist practices to their ideological goal of building socialism.

Das Charisma Der Weltrevolution

Author: Gleb J. Albert
Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar
ISBN: 3412507547
Size: 27.99 MB
Format: PDF, Kindle
View: 3029
Download and Read
Was bedeuteten ›Weltrevolution‹ und ›internationale Solidarität‹ für einfache Parteiaktivisten und die sowjetische Bevölkerung? Das Buch präsentiert erstmals eine Gesellschaftsgeschichte des frühsowjetischen revolutionären Internationalismus. Auf Basis neuerschlossener Quellen untersucht es die Vermittlung internationalistischer Ideen sowie die Bedeutungen, die frühsowjetische Aktivisten und Bürger in sie hineininterpretierten. Auch das sich wandelnde Repertoire an Praktiken, die der Parteibasis zur Verfügung standen, um an revolutionären Ereignissen im Ausland teilzuhaben, wird einer Detailanalyse unterzogen. Die Studie eröffnet einen neuen Blick auf die Gesellschaft im ersten sowjetischen Jahrzehnt, ihre transnationalen Verflechtungen, und ihre Transformation hin zum Frühstalinismus.

Handbuch Moderneforschung

Author: Friedrich Jaeger
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3476053326
Size: 80.19 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 3276
Download and Read
In den Kultur- und Sozialwissenschaften ist der Begriff der Moderne ein zentrales Thema. Doch wie wird die Moderne definiert? Wie wird sie in den verschiedenen Disziplinen erforscht? In Beiträgen zu einzelnen Fächern von Architekturtheorie, Ethnologie, Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft über Medizin, Musikgeschichte und Philosophie bis zur Technikgeschichte und zu den Area-Studies geht das Handbuch diesen Fragen nach. Es eröffnet einen komprimierten Einblick in unterschiedliche Fachdiskurse, beleuchtet die Ansätze der einzelnen Fächer, ihre unterschiedlichen Argumente und Forschungskontexte. Ein Personenregister führt zu den im Band besprochenen WissenschaftlerInnen.

Dialog Und Diktat

Author: Tim Philipp Poessnecker
Publisher: Herbert Utz Verlag
ISBN: 383164411X
Size: 78.46 MB
Format: PDF, Docs
View: 6510
Download and Read
Ukraine, Sowjetunion und Moderne – aus rückblickender Sicht der Geschichte des 21. Jahrhunderts erscheint diese Worttrias anachronistisch, unpassend, zum mindesten ungewöhnlich. Assoziiert man mit der ehemaligen Union der Sowjetrepubliken heute doch eher einen Wiedergänger des russischen Imperialismus statt einen modernen Staat. Gerade in Bezug auf die unabhängige Ukraine scheinen angesichts der derzeitigen Konflikte um die Krim sowie die Ostukraine entsprechende Verknüpfungen besonders widersrüchlich. Doch in den zwanziger und dreißiger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts gab es eine Zeit, in der zumindest oberflächlich der Versuch unternommen wurde, auf dem Gebiet der heutigen Ukraine Vorstellungen von Moderne zu entwickeln, die sich sowohl aus ukrainischen wie auch aus sowjetischen Quellen speisten und sich auf ökonomischer, politischer und kultureller Ebene niederschlug. Der vorliegende Band zeichnet die Entwicklung der kulturellen Modernisierungsbestrebungen und -tendenzen aus einer kulturwissenschaftlichen Perspektive heraus nach und zeigt anhand einer Untersuchung der zeitgenössischen Theaterkritiken der späten zwanziger bis dreißiger Jahre, wie sich aus einem Dialog verschiedenster sozialer Gruppierungen mit unterschiedlichen ästhetischen, kulturellen und politischen Vorstellungen ein monomanisches Diktat zentraler Moskauer Politik entwickelte, dessen restauratives Moment allen modernistischen Impulsen ein Ende setzte.

Popular Perceptions Of Soviet Politics In The 1920s

Author: O. Velikanova
Publisher: Springer
ISBN: 1137030755
Size: 44.79 MB
Format: PDF, Kindle
View: 4565
Download and Read
This is the first study of popular opinions in Soviet society in the 1920s. These voices which made the Russian revolution characterize reactions to mobilization politics: patriotic militarizing campaigns, the tenth anniversary of the revolution and state attempts to unite the nation around a new Soviet identity.

States Of Obligation

Author: Yanni Kotsonis
Publisher: University of Toronto Press
ISBN: 1442696338
Size: 42.57 MB
Format: PDF, Mobi
View: 6223
Download and Read
Beginning in the 1860s, the Russian Empire replaced a poll tax system that originated with Peter the Great with a modern system of income and excise taxes. Russia began a transformation of state fiscal power that was also underway across Western Europe and North America. States of Obligation is the first sustained study of the Russian taxation system, the first to study its European and transatlantic context, and the first to expose the essential continuities between the fiscal practices of the Russian Empire and the Soviet Union. Using a wealth of materials from provincial and local archives across Russia, Yanni Kotsonis examines how taxation was simultaneously a revenue-raising and a state-building tool, a claim on the person and a way to produce a new kind of citizenship. During successive political, wartime, and revolutionary crises between 1855 and 1928, state fiscal power was used to forge social and financial unity and fairness and a direct relationship with individual Russians. State power eventually overwhelmed both the private sector economy and the fragile realm of personal privacy. States of Obligation is at once a study in Russian economic history and a reflection on the modern state and the modern citizen.

Wie Man Die Welt Ver Ndert

Author: Eric Hobsbawm
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446240721
Size: 56.86 MB
Format: PDF, Docs
View: 5136
Download and Read
Wer glaubt, Karl Marx sei tot, der irrt. Die Krise des kapitalistischen Systems hat neues Interesse an seinen Ideen geweckt. Eric Hobsbawm, seit seiner Jugend überzeugter Marxist, zeigt, was wir noch heute von Marx lernen können. Ein Leben lang hat sich der Historiker aus Großbritannien mit den Widersprüchen beschäftigt, die seit der Finanzkrise selbst liberale Ökonomen am Weltbild eines schlichten Kapitalismus zweifeln lassen. Hobsbawms neues Buch zeigt, wie der Marxismus in den letzten 150 Jahren die angeblich alternativlosen Regeln der kapitalistischen Wirtschaft in Frage gestellt und widerlegt hat. In Hobsbawm hat Marx seinen souveränen Interpreten für das 21. Jahrhundert gefunden.

Ordnung Und Gewalt

Author: Stefan Plaggenborg
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3486714090
Size: 60.42 MB
Format: PDF
View: 3025
Download and Read
Im Ersten Weltkrieg brachen die alten Ordnungen und Imperien zusammen. Aus Krise und Krieg gingen der sowjetische Sozialismus, der Kemalismus in der Türkei und der italienische Faschismus zeitgleich hervor. Die neuen Regime drückten der Geschichte des 20. Jahrhunderts ihren Stempel auf. Stefan Plaggenborg stellt sie in eine vergleichende Perspektive, rückt die Geschichte der Türkei in den Kontext der europäischen Geschichte und erläutert die historischen Ausgangslagen und Entwicklungswege, die zu unterschiedlichen Formen der Diktatur führten. Nur die Grundlagen des Kemalismus haben bis heute überlebt. Wer die Türkei verstehen möchte, muss sie in diesen Zusammenhängen begreifen.