Download defenders of liberty or champions of security federal courts the hierarchy of justice and us foreign policy suny series in american constitutionalism in pdf or read defenders of liberty or champions of security federal courts the hierarchy of justice and us foreign policy suny series in american constitutionalism in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get defenders of liberty or champions of security federal courts the hierarchy of justice and us foreign policy suny series in american constitutionalism in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Defenders Of Liberty Or Champions Of Security

Author: Kirk A. Randazzo
Publisher: SUNY Press
ISBN: 1438430493
Size: 75.71 MB
Format: PDF, Mobi
View: 7328
Download and Read
Examines the critical role assumed by the U. S. judiciary in balancing concerns about national security with the protection of liberty after the terrorist attacks of September 11, 2001.

Checking The Courts

Author: Kirk A. Randazzo
Publisher: SUNY Press
ISBN: 143845287X
Size: 25.76 MB
Format: PDF, Mobi
View: 2103
Download and Read
Examines and measures the extent to which statutory language affects judicial behavior. How does the language of legislative statutes affect judicial behavior? Scholars of the judiciary have rarely studied this question despite statutes being, theoretically, the primary opportunity for legislatures to ensure that those individuals who interpret the law will follow their preferences. In Checking the Courts, Kirk A. Randazzo and Richard W. Waterman offer a model that integrates ideological and legal factors through an empirical measure of statutory discretion. The model is tested across multiple judicial institutions, at both the federal and state levels, and reveals that judges are influenced by the levels of discretion afforded in the legislative statutes. In those cases where lawmakers have clear policy preferences, legislation encourages judges to strictly interpret the plain meaning of the law. Conversely, if policy preferences are unclear, legislation leaves open the possibility that judges will make decisions based on their own ideological policy preferences. Checking the Courts thus provides us with a better understanding of the dynamic interplay between law and ideology.

Redefreiheit

Author: Timothy Garton Ash
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446254250
Size: 50.44 MB
Format: PDF
View: 6011
Download and Read
Noch nie konnten so viele Menschen wie heute ihre Meinung auf der ganzen Welt verbreiten. Internet und Globalisierung haben eine neue Epoche der Redefreiheit möglich gemacht, gleichzeitig provozieren sie neue kulturelle und religiöse Konflikte. Müssen wir rassistische Kommentare auf Facebook hinnehmen? Darf Satire den Propheten Mohammed verhöhnen? 2011 hat Timothy Garton Ash eine Debatte angestoßen, seitdem diskutieren Teilnehmer aus der ganzen Welt die Frage, wie wir in Zukunft vernünftig unsere Standpunkte austauschen, wie wir das Recht auf Redefreiheit genauso wie die Würde Andersdenkender sichern können. Es ist der Stoff für sein neues Buch: Ein Standardwerk zur Redefreiheit im 21. Jahrhundert.

Administrative Governance

Author: Andrea Walter
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658156805
Size: 50.24 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 6912
Download and Read
Andrea Walter untersucht Chancen und Herausforderungen für Kommunalverwaltung in lokaler Politikgestaltung mit Vereinen und Verbänden am Beispiel einer Fallkommune. Sie illustriert das Rollenverständnis von Kommunalverwaltung sowie die Bedeutung von Interaktionsregeln und des lokalen Kontextes. Auf dieser Basis entwickelt sie ein Modell administrativer Governance. Ihre Befunde ordnet sie in den Kontext lokaler Governance, kooperativen Verwaltungshandelns und Fragen der Legitimation ein. Die Autorin beleuchtet damit eine bislang wenig beachtete Facette von Kommunalverwaltung, die primär als Zuarbeiterin von Politik gilt. Dabei umfasst ein wesentlicher Teil ihrer Arbeit auf lokaler Ebene die Interaktion mit (organisierter) Zivilgesellschaft – in Zeiten knapper Kassen und zunehmender Beteiligungsprozesse gilt dies umso mehr.

Politische Philosophie Und Die Herausforderung Der Offenbarungsreligion

Author: Heinrich Meier
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406654754
Size: 68.27 MB
Format: PDF
View: 6674
Download and Read
Die Offenbarungsreligion fordert die Philosophie theologisch und politisch heraus. Ihr Wahrheitsanspruch und ihre Gehorsamsforderung widerstreiten dem Recht und der Notwendigkeit der Philosophie, die auf freies, rückhaltloses Fragen gegründet ist. Sowenig der Autor die Philosophie als eine akademische Disziplin begreift, so wenig versteht er die Politische Philosophie als ein Feld im Garten der Philosophie. Sie ist vielmehr, so lautet seine These, eine besondere Wendung, eine Änderung der Blick- und Fragerichtung, die einen Unterschied im Ganzen macht. Denn die Philosophie bedarf zu ihrer rationalen Begründung und politischen Verteidigung der Besinnung auf die Bedingungen ihrer Existenz und der Auseinandersetzung mit ihrer anspruchsvollsten Alternative. Heinrich Meier, einer der besten Kenner von Jean-Jacques Rousseau und Leo Strauss, entfaltet den Streit, von dem dieses Buch handelt, in exemplarischen Auslegungen zweier Meisterwerke der Politischen Philosophie: Im Dialog mit Gedanken über Machiavelli, dem komplexesten und kontroversesten Traktat von Strauss, und in einer neuen Deutung der berühmtesten Schrift Rousseaus, Vom gesellschaftlichen Vertrag, des modernen Gegenentwurfs zur Theokratie in allen ihren Erscheinungsformen.

Die Vorratsinventur

Author: Arbeitskreis Ludewig der Schmalenbach-Gesellschaft
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3663022692
Size: 62.26 MB
Format: PDF, ePub
View: 6204
Download and Read
Eugen Schmalenbach hat die erzwungene Unterbrechung seiner akademischen Lehr tätigkeit seit 1933 dazu benutzt, Untersuchungen über die Grundsätze ordnungs mäßiger Bilanzierung zu organisieren, durch die diese allgemeinen Grundsätze für die Bilanzierungs- und Prüfungspraxis, gegliedert nach den einzelnen Bilanzposi tionen, konkretisiert werden sollten. Besondere Schwierigkeiten ergaben sich dabei im Bereich des Vorratsvermögens. Hier fehlt es auch heute noch an einer umfassen den Darstellung der in der Praxis ordentlicher Kaufleute geltenden Bilanzierungs grundsätze. Offenbar sind die dabei zu behandelnden Fragen so vielfältig, daß sie bei dem jetzigen Stand der Erkenntnis in einer einzigen Untersuchung nicht beant wortet werden können. Es empfiehlt sich aus diesem Grunde, sich zunächst einmal auf die Behandlung der besonders dringlichen Fragen zu beschränken. Das ist in der folgenden Untersuchung geschehen; sie befaßt sich nur mit den Grundsätzen, die bei der Inventur des Vorratsvermögens zu beachten sind. Das Problem der Vorratsinventur war für die Bilanzierungspraxis immer von besonderem Gewicht, weil die handelsrechtliche Forderung nach einer körperlichen Aufnahme des gesamten Vorratsvermögens, konzentriert auf einen einzigen Tag, nämlich den Bilanzstichtag, in größeren Unternehmungen praktisch kaum zu erfül len war. Aus diesem Grunde hat man in der Praxis schon seit Jahrzehnten Metho den entwickelt, die zwar den praktischen Bedürfnissen Rechnung trugen, aber zum mindesten formal nicht den Vorschriften des Handels- und des Steuerrechts ent sprachen. Hierhin gehören die Methoden der permanenten Inventur und der zeitlich ausgeweiteten Stichtag-Inventur sowie die Anwendung des Stichprobenverfahrens.

Die M Hlen Der Zivilisation

Author: James C. Scott
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518761528
Size: 20.25 MB
Format: PDF, Kindle
View: 3922
Download and Read
Uns modernen Menschen erscheint die Sesshaftigkeit so natürlich wie dem Fisch das Wasser. Wie selbstverständlich gehen wir und auch weite Teile der historischen Forschung davon aus, dass die neolithische Revolution, in deren Verlauf der Mensch seine nomadische Existenz aufgab und zum Ackerbauer und Viehzüchter wurde, ein bedeutender zivilisatorischer Fortschritt war, dessen Früchte wir noch heute genießen. James C. Scott erzählt in seinem provokanten Buch eine ganz andere Geschichte. Gestützt auf archäologische Befunde, entwickelt er die These, dass die ersten bäuerlichen Staaten aus der Kontrolle über die Reproduktion entstanden und ein hartes Regime der Domestizierung errichteten, nicht nur mit Blick auf Pflanzen und Tiere. Auch die Bürger samt ihrer Sklaven und Frauen wurden der Herrschaft dieser frühesten Staaten unterworfen. Sie brachte Strapazen, Epidemien, Ungleichheiten und Kriege mit sich. Einzig die »Barbaren« haben sich gegen die Mühlen der Zivilisation gestemmt, sich der Sesshaftigkeit und den neuen Besteuerungssystemen verweigert und damit der Unterordnung unter eine staatliche Macht. Sie sind die heimlichen Helden dieses Buches, das unseren Blick auf die Menschheitsgeschichte verändert.