Download die offentliche korperschaft als insolvenzglaubiger recht und verwaltung german edition in pdf or read die offentliche korperschaft als insolvenzglaubiger recht und verwaltung german edition in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get die offentliche korperschaft als insolvenzglaubiger recht und verwaltung german edition in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Die Pluralistische Staatstheorie

Author: Hans Peter Matter
Publisher: Schwabe AG
ISBN: 3729620665
Size: 73.81 MB
Format: PDF
View: 1532
Download and Read
Als Staatsdiener begegnete er dem Staat in seiner alltäglichen Banalität. Als Värslischmied nahm er ihn und seine Entscheidungsträger aufs Korn. Und als Staatsdenker begann er dort Fragen zu stellen, wo die meisten mit dem Fragen aufhörten. Hans Peter - oder 'Mani' - Matter (1936-1972) hat als Liedermacher und Sprachkünstler Generationen begeistert. Aus Belanglosigkeiten des Alltags schuf er poetische, skurrile, bissige und liebevolle Wortspiele. Manche erscheinen als Nonsens, doch hinter allen verbirgt sich ein tieferer Sinn. Die genaue Beobachtung des Alltäglichen, sein spielerischkunstvoller Umgang damit und die Suche nach dem tieferen Sinn haben das Werk Matters geprägt. Nirgends wird dies so deutlich wie in seiner Auseinandersetzung mit dem Thema Staat. 'Die pluralistische Staatstheorie' entstand während eines Forschungsaufenthalts in Cambridge in den Jahren 1967 und 1968. Die als juristische Habilitationsschrift konzipierte Arbeit rückt fünf Autoren aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen ins Zentrum (Otto von Gierke, Emile Durkheim, William James, Léon Duguit, Hugo Krabbe und Harold Laski). Die staatstheoretische Darstellung kreist dabei um die grundlegenden Fragen nach dem Verhältnis von Staat und Recht, nach der staatlichen Souveränität und nach der Stellung von Individuum und Verbänden im und zum Staat. Benjamin Schindler, Universität St. Gallen Wir reden von der modernen pluralistischen Gesellschaft, in der eine Vielheit von Gruppen, in- und übereinandergeschachtelt, eine Vielheit von sozialen Funktionen erfüllt und den Einzelnen gleichzeitig in mannigfaltigen Verbindungen und Abhängigkeiten stehen lässt. In einer solchen Gesellschaft sehen auch die Pluralisten den Staat als eine soziale Ordnung unter anderen mit einer spezifischen Funktion, von der her er zu verstehen ist. [...] Er ist eine Vielheit von Individuen und Gruppen, denen die Einheit nur als Ziel gesetzt und gemeinsam aufgegeben ist. H. P. Matter im Vorwort zur 'Pluralistischen Staatstheorie'

Author: Firous Ebrahim-Nesbat
Publisher: Universitätsverlag Göttingen
ISBN: 3941875442
Size: 77.22 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 756
Download and Read

Praxishandbuch Finanzwissen

Author: Helmut Keller
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658007508
Size: 43.45 MB
Format: PDF, Mobi
View: 5549
Download and Read
Private Finanzen umfassen alle Einnahmen und Ausgaben eines privaten Haushalts, die miteinander in Einklang gebracht werden müssen, natürlich immer im Hinblick auf die individuellen Lebensumstände und Wünsche. Einen besonderen Stellenwert nehmen die finanzielle Grundsicherung, die soziale Absicherung und Steuerfragen ein. Das Praxishandbuch soll kein „Geheimwissen“ vermitteln, sondern das aus der langjährigen Beratungs- und Lebenserfahrung gewonnene Gesamtwissen so darstellen, dass sich daraus für die unterschiedlichsten Finanz- und Lebensbereiche ein unverzichtbarer praktischer Nutzen ergibt. Der erste Teil stellt Ihnen die Grundlagen zum schnellen Überblick zur Verfügung. Checklisten und eine Liste mit wichtigen Adressen erhöhen den Praxisbezug. Das umfangreiche Glossar beantwortet Ihnen darüber hinaus alle Fragen, die bei der Planung und Durchführung Ihrer Finanztransaktionen auftauchen. Dies zielt nicht auf Produktwissen ab, sondern soll die Grundelemente der Geldwirtschaft verständlich machen. Wenn Sie sich mit diesem Werk beschäftigen, werden Sie auf Augenhöhe mit Ihren Beratern sprechen können!​

Die Patronatserkl Rung

Author: Jens Koch
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161486746
Size: 77.19 MB
Format: PDF, Docs
View: 2128
Download and Read
English summary: Jens Koch examines the many forms the letter of comfort can take and puts them in a systematic order. During the past decades, the letter of comfort has established itself as a widespread alternative for the formulation of agreements to the traditional forms of credit collateral. Since however this has not been regulated by law and the terminological boundaries of the letter of comfort are not clearly outlined, its dogmatic acceptance has not been able to keep up with the extent to which it is practised. The classification of the letter of comfort under the law still creates a large number of doubts. As a result of the reform of the law of obligations and the reorganization of insolvency law, the need to clarify this has increased additionally. German description: Jens Koch untersucht die vielgestaltigen Erscheinungsformen der Patronatserklarung und ordnet sie systematisierend. Die Patronatserklarung hat sich in den letzten Jahrzehnten als verbreitete kautelarjuristische Alternative zu den herkommlichen Formen der Kreditsicherung etabliert. Da aber eine gesetzliche Regelung fehlt und auch die terminologischen Grenzen nur ungenau konturiert sind, hat ihre dogmatische Durchdringung mit ihrer praktischen Verbreitung nicht Schritt halten konnen. Selbst bei der am starksten standardisierten harten Patronatserklarung besteht schon uber die grundlegenden Hauptpflichten und infolgedessen auch uber das ubrige Rechtsfolgenprogramm keine Einigkeit. Der Begriff der weichen Patronatserklarung hat vollends jegliche Selektionskraft verloren und wird nur noch als Sammelbezeichnung fur eine Vielzahl unterschiedlichster Erklarungsmuster verwendet. Auf der Basis einer sorgfaltigen rechtstatsachlichen Darstellung untersucht der Autor die wichtigsten Erklarungstypen (einschliesslich der fur die Bankpraxis besonders relevanten Patronatserklarung ad incertas personas) von ihren Voraussetzungen bis zu den Einzelheiten der Rechtsfolgenseite, wobei er auch zur aktuellen Diskussion um eine Konzernvertrauenshaftung Stellung bezieht.

Bankwirtschaft Teil 1

Author: Wolfgang Grundmann
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658134208
Size: 23.77 MB
Format: PDF, Docs
View: 427
Download and Read
Das erprobte Prüfungstraining „Bankwirtschaft“ ist gezielt auf die prüfungsrelevanten Themen fokussiert, damit Sie sicher wissen, worauf es in der Prüfung ankommt. Es bietet die Möglichkeit, das in der Ausbildung erlernte Wissen selbstständig anzuwenden und dient der systematischen Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Dieser Teil 1 enthält über 400 programmierte Aufgaben mit ausführlichen Lösungshinweisen. Die Themen sind dem aktuellen Prüfungskatalog für die Abschlussprüfung im Fach Bankwirtschaft entnommen. Die Aufgabenstellungen sind handlungs- und entscheidungsorientiert. Die Lösungshinweise enthalten nachvollziehbare Rechenwege, Erläuterungen, Übersichten sowie Verweise auf wichtige Rechtsvorschriften. Die völlig neu bearbeitete 8. Auflage wurde auf den rechtlich aktuellen Stand gebracht. Die Aufgaben zur Lastschrift wurden auf das SEPA-Lastschriftverfahren umgestellt. Zusätzlich wurde die Aufgabensammlung durch neue prüfungsrelevante Aufgaben erweitert.

Finanzierungsentscheidung Bei Existenzgr Ndung Unter Ber Cksichtigung Der Besteuerung

Author: Heidi Reichle
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3834989568
Size: 26.35 MB
Format: PDF, Kindle
View: 6794
Download and Read
Heidi Reichle ermittelt die vorteilhafteste Finanzierung für eine Existenzgründung unter besonderer Würdigung steuerlicher Gesichtspunkte. Sie erarbeitet eine Gesamtkonzeption, die auf die quantitativen und qualitativen Zielkriterien des Existenzgründers abgestimmt ist. Dabei berücksichtigt die Autorin die Möglichkeiten der Eigenfinanzierung, der mezzaninen Finanzierung, der Fremdfinanzierung, von Investitionszuschüssen und Investitionszulagen sowie der Innenfinanzierung.

Normsatzstruktur Des Ipr

Author: Boris Schinkels
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161492990
Size: 32.61 MB
Format: PDF, Mobi
View: 4056
Download and Read
English summary: According to the traditional view, a German choice of law rule that orders the judge to apply foreign law does not result in the making of German law. Instead, foreign law is believed to be merely applicable and not to be valid German law. In this work, Boris Schinkels shows that, contrary to the traditional view, it is impossible to distinguish between binding applicability and validity. In accordance with legal theory and Kelsenian thinking, he concludes that by ordering the application of foreign law the German choice of law rules do in fact produce domestic German law. Based on this, Schinkels develops a new theoretical classification which distinguishes between choice of law rules that refer directly to foreign private law and those choice of law rules that take into account foreign choice of law rules as well (renvoi). He comes to the conclusion that due to the lack of a statutory basis for law-making the latter is incompatible with the German constitution. German description: Nach traditioneller Sicht produziert der Verweis einer autonomen deutschen Kollisionsnorm auf fremdes Recht kein in Deutschland geltendes Recht. Obwohl fremdem Recht entliehene Normsatze im Inland als normativer Massstab fur das entscheidende Gericht verbindlich sind, seien diese in einer Rechtsfigur sui generis nur als auslandisches Recht anwendbar, ohne in Deutschland zu gelten. Zwar ist diese Unterscheidung von 'Geltung' und blosser 'Anwendbarkeit' eines Normsatzes nicht weniger als der dunkle Fleck in der Theorie des IPR (Luderitz). Dennoch steht man bis heute insbesondere dem Kelsenschen Stufenbaudenken fur die Zwecke des IPR uberwiegend skeptisch bis klar ablehnend gegenuber. Dies hat zur Folge, dass auch heute noch die verfassungsrechtliche Kontrolle kollisionsrechtlicher Anwendungsbefehle und ihrer Produkte durch das BVerfG einem Ritt in dichtem Nebel (Wengler) gleichkommt.Boris Schinkels analysiert zunachst die Widerspruchlichkeit der herrschenden Doktrin. Sodann entfaltet er die These, dass die Produkte der Inbezugnahme durch deutsche Kollisionsnormen in der deutschen Rechtsordnung geltendes Recht darstellen. Innerhalb einer auf dieser Grundannahme ruhenden, rechtstheoretischen Rekonstruktion des autonomen deutschen IPR ordnet er die Sachnormverweisung als dynamische Verweisung und die Gesamtverweisung als besonderen Fall einer Delegation von Gesetzgebungskompetenzen ein. Letztere bewertet er innerhalb des verfassungsrechtlichen Ausblicks aufgrund fehlender Ermachtigungsgrundlage als mit dem Grundgesetz unvereinbar.