Download exile and pride disability queerness and liberation in pdf or read exile and pride disability queerness and liberation in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get exile and pride disability queerness and liberation in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Exile And Pride

Author: Eli Clare
Publisher: Duke University Press
ISBN: 0822374870
Size: 32.25 MB
Format: PDF, Mobi
View: 3177
Download and Read
First published in 1999, the groundbreaking Exile and Pride is essential to the history and future of disability politics. Eli Clare's revelatory writing about his experiences as a white disabled genderqueer activist/writer established him as one of the leading writers on the intersections of queerness and disability and permanently changed the landscape of disability politics and queer liberation. With a poet's devotion to truth and an activist's demand for justice, Clare deftly unspools the multiple histories from which our ever-evolving sense of self unfolds. His essays weave together memoir, history, and political thinking to explore meanings and experiences of home: home as place, community, bodies, identity, and activism. Here readers will find an intersectional framework for understanding how we actually live with the daily hydraulics of oppression, power, and resistance. At the root of Clare's exploration of environmental destruction and capitalism, sexuality and institutional violence, gender and the body politic, is a call for social justice movements that are truly accessible to everyone. With heart and hammer, Exile and Pride pries open a window onto a world where our whole selves, in all their complexity, can be realized, loved, and embraced.

Brilliant Imperfection

Author: Eli Clare
Publisher: Duke University Press
ISBN: 0822373521
Size: 11.85 MB
Format: PDF
View: 5319
Download and Read
In Brilliant Imperfection Eli Clare uses memoir, history, and critical analysis to explore cure—the deeply held belief that body-minds considered broken need to be fixed. Cure serves many purposes. It saves lives, manipulates lives, and prioritizes some lives over others. It provides comfort, makes profits, justifies violence, and promises resolution to body-mind loss. Clare grapples with this knot of contradictions, maintaining that neither an anti-cure politics nor a pro-cure worldview can account for the messy, complex relationships we have with our body-minds. The stories he tells range widely, stretching from disability stereotypes to weight loss surgery, gender transition to skin lightening creams. At each turn, Clare weaves race, disability, sexuality, class, and gender together, insisting on the nonnegotiable value of body-mind difference. Into this mix, he adds environmental politics, thinking about ecosystem loss and restoration as a way of delving more deeply into cure. Ultimately Brilliant Imperfection reveals cure to be an ideology grounded in the twin notions of normal and natural, slippery and powerful, necessary and damaging all at the same time.

Die Belasteten

Author: Götz Aly
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104020434
Size: 46.86 MB
Format: PDF, ePub
View: 1672
Download and Read
****Die »Euthanasie-Morde« - und wie wir bis heute damit umgehen***** Götz Aly zählt zu den einflussreichsten und kontroversten NS-Historikern - dieses von der Süddeutschen Zeitung als bemerkenswert und unbequem bezeicnete Buch ist wohl sein eindringlichstes und persönlichstes. Schonungslos legt er offen, wie weit die nationalsozialistische »Euthanasie« in die Gesellschaft hineinwirkte und welche Spuren sie bis heute hinterlassen hat. 200.000 Deutsche wurden zwischen 1939 und 1945 ermordet, weil sie psychisch krank waren, als aufsässig, erblich belastet oder verrückt galten. Nicht wenige Angehörige nahmen den Mord an ihren behinderten Kindern, Geschwistern, Vätern und Müttern als Befreiung von einer Last stillschweigend hin. Die meisten Familien schämen sich bis heute, die Namen der Opfer zu nennen. Beklemmend aktuell lesen sich die Rechtfertigungen der vielen Beteiligten: Erlösung, Gnadentod, Lebensunterbrechung, Sterbehilfe. Götz Aly bringt mit seinem neuen Buch Licht in ein düsteres Kapitel der deutschen Gesellschaftsgeschichte: Heute ist von den erwachsenen Deutschen jeder achte direkt mit einem Menschen verwandt, der den ›Euthanasie‹-Morden zum Opfer fiel.

Gendering Disability

Author: Jutta Jacob
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839413974
Size: 21.52 MB
Format: PDF, ePub
View: 6435
Download and Read
Sowohl Geschlecht als auch Behinderung sind gesellschaftliche Konstrukte. Beide werden im Alltag, im Austausch mit anderen Menschen und Institutionen ständig hergestellt. Dieser interdisziplinäre Band diskutiert die vielfältigen Verflechtungen von Behinderung und Geschlecht, indem intersektionale Perspektiven eingenommen werden: Wie sind Behinderung und Geschlecht mit den Kategorien »Rasse«, Ethnizität, Alter, Sexualität und Lebensformen verknüpft? Erstmalig für den deutschsprachigen Raum führen die Beiträge Erkenntnisse u.a. der Migrationsforschung, der Demografieforschung und der Queer Studies mit Diskussionen aus den Feldern der Disability und Gender Studies zusammen.

Irre Gl Cklich

Author: Jenny Lawson
Publisher: Kailash Verlag
ISBN: 3641189926
Size: 79.14 MB
Format: PDF, ePub
View: 3274
Download and Read
Auf ihre unnachahmlich liebenswürdige und verrückte Art beschreibt Jenny Lawson ihren Kampf mit Depressionen und Angststörungen. Indem sie »Ja« zu absurden Möglichkeiten sagt und so alltägliche Momente wundervoll macht, findet sie ihre ganz persönliche Waffe gegen die Krankheit. Ja zu der Liebe zu einem ausgestopften Waschbären, ja zu einer Australienreise, obwohl es sie oft überfordert, auch nur das Haus zu verlassen, ja zu Voodoo-Vaginas, Ponys im Flugzeug und mitternächtlichen Katzenrodeos. In den dunklen Stunden zehrt sie von diesen Erinnerungen – eine Einstellung, die ihr Leben gerettet hat. Mit unendlich viel Humor, Mut und Ehrlichkeit will die Autorin zeigen, dass wir nicht allein sind, und uns die Stärke geben, trotz Depressionen das Leben auszukosten.

Disability And Art History

Author: Ann Millett-Gallant
Publisher: Routledge
ISBN: 1315439980
Size: 50.14 MB
Format: PDF, Kindle
View: 3334
Download and Read
This is the first book of its kind to feature interdisciplinary art history and disability studies scholarship. Art historians have traditionally written about images of figures with impairments and artworks by disabled artists, without integrating disability studies scholarship, while many disability studies scholars discuss works of art, but do not necessarily incorporate art historical research and methodology. The chapters in this volume emphasize a shift away from the medical model of disability that is often scrutinized in art history by considering the social model and representations of disabled figures from a range of styles and periods, mostly from the twentieth century. Topics addressed include visible versus invisible impairments; scientific, anthropological, and vernacular images of disability; and the theories and implications of looking/staring versus gazing. They also explore ways in which art responds to, envisions, and at times stereotypes and pathologizes disability. The insights offered in this book contextualize understanding of disability historically, as well as in terms of medicine, literature, and visual culture.

Durch Die Gl Serne T R Lebensbericht Einer Autistin

Author: Temple Grandin
Publisher: Verlag Rad und Soziales
ISBN:
Size: 67.79 MB
Format: PDF, ePub
View: 4277
Download and Read
Der große amerikanische Kinoerfolg „Rain Man“ erzählt die Geschichte des Autisten Raymond mit anrührender Unmittelbarkeit und unpathetischer Leichtigkeit. Ebenso eindringlich und geradeaus ist die Geschichte der Autistin Temple Grandin, die übrigens mithalf, „Rain Man“ - Hauptdarsteller Dustin Hoffman auf seine anspruchsvolle Rolle vorzubereiten. Aus ihrer außergewöhnlichen Perspektive schildert Temple Grandin ihren zähen Kampf gegen die bizarren Symptome des Autismus: etwa das Unvermögen, ihre Bewegungen zu kontrollieren, die Besessenheit mit einer Beschäftigung, ihre Geräuschempfindlichkeit, die Überreiztheit ihres Nervensystems überhaupt, oder ihre anfängliche totale Unfähigkeit, mittels Sprache oder auch nur Körperkontakt eine Verbindung zur Außenwelt herzustellen - obwohl sie gerade dies sehnlichst wünschte. Dass es ihr schließlich dennoch glückte, sich aus ihrem gläsernen Gefängnis zu befreien, verdankt sie ihrem eigenen Erfindungsreichtum: Sie konstruierte einen Apparat, mit dessen Hilfe sie körperliche Berührung zulassen, aber auch kontrollieren konnte. Diese „Zaubermaschine“ wie auch die liebevolle Zuwendung einiger weniger Menschen öffneten ihr den Weg durch die gläserne Tür in die reale Welt.