Download fascist interactions proposals for a new approach to fascism and its era 1919 1945 in pdf or read fascist interactions proposals for a new approach to fascism and its era 1919 1945 in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get fascist interactions proposals for a new approach to fascism and its era 1919 1945 in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Fascist Interactions

Author: David D. Roberts
Publisher: Berghahn Books
ISBN: 1785331302
Size: 61.78 MB
Format: PDF, ePub
View: 3903
Download and Read
Although studies of fascism have constituted one of the most fertile areas of historical inquiry in recent decades, more and more scholars have called for a new agenda with more research beyond Italy and Germany, less preoccupation with definition and classification, and more sustained focus on the relationships among different fascist formations before 1945. Starting from a critical assessment of these imperatives, this rigorous volume charts a historiographical path that transcends rigid distinctions while still developing meaningful criteria of differentiation. Even as we take fascism seriously as a political phenomenon, such an approach allows us to better understand its distinctive contradictions and historical variations.

Diktaturen

Author: Johannes Hürter
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 311056565X
Size: 35.18 MB
Format: PDF, ePub
View: 176
Download and Read
Diktaturen sind ein zentraler Gegenstand zeithistorischer Forschung, der seit einigen Jahren nochmals an Relevanz und Aktualität gewinnt. Aber von welchem Stand kann die Diktaturforschung heute ausgehen? Welche neuen Wege sollte sie einschlagen? Was unterscheidet eine Diktatur von anderen politischen Systemen, wo lassen sich Gemeinsamkeiten und Übergänge erkennen? Der Band gibt pointiert und diskursiv Antworten auf diese Fragen. Nach zwei einführenden Aufsätzen beschäftigen sich jeweils ein Impulsbeitrag und ein Kommentar mit den Schwerpunkten Gesellschaft, Wirtschaft, Institutionen, Kultur, Gender, Vergleich/Verflechtung und Gewalt.

Fascism Without Borders

Author: Arnd Bauerkämper
Publisher: Berghahn Books
ISBN: 1785334697
Size: 65.53 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 3285
Download and Read
It is one of the great ironies of the history of fascism that, despite their fascination with ultra-nationalism, its adherents understood themselves as members of a transnational political movement. While a true “Fascist International” has never been established, European fascists shared common goals and sentiments as well as similar worldviews. They also drew on each other for support and motivation, even though relations among them were not free from misunderstandings and conflicts. Through a series of fascinating case studies, this expansive collection examines fascism’s transnational dimension, from the movements inspired by the early example of Fascist Italy to the international antifascist organizations that emerged in subsequent years.

The New Man In Radical Right Ideology And Practice 1919 45

Author: Matthew Feldman
Publisher: Bloomsbury Publishing
ISBN: 1474281109
Size: 73.67 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 5714
Download and Read
Bringing together an expert group of established and emerging scholars, this book analyses the pervasive myth of the 'new man' in various fascist movements and far-right regimes between 1919 and 1945. Through a series of ground-breaking case studies focusing on countries in Europe, but with additional chapters on Argentina, Brazil and Japan, The "New Man" in Radical Right Ideology and Practice, 1919-45 argues that what many national forms of far-right politics understood at the time as a so-called 'anthropological revolution' is essential to understanding this ideology's bio-political, often revolutionary dynamics. It explores how these movements promoted the creation of a new, ideal human, what this ideal looked like and what this things tell us about fascism's emergence in the 20th century. The years after World War One saw the rise of regimes and movements professing totalitarian aims. In the case of revolutionary, radical-right movements, these totalising goals extended to changing the very nature of humanity through modern science, propaganda and conquest. At its most extreme, one of the key aims of fascism – the most extreme manifestation of radical right politics between the wars – was to create a 'new man'. Naturally, this manifested itself in different ways in varying national contexts and this volume explores these manifestations in order to better comprehend early 20th-century fascism both within national boundaries and in a broader, transnational context.

Der Deutsche Krieg

Author: Nicholas Stargardt
Publisher: S. Fischer Verlag
ISBN: 3104035032
Size: 68.28 MB
Format: PDF, Docs
View: 946
Download and Read
Einzigartig und fesselnd erzählt der renommierte Oxford-Historiker Nicholas Stargardt in ›Der Deutsche Krieg‹ aus der Nahsicht, wie die Deutschen – Soldaten, Lehrer, Krankenschwestern, Nationalsozialisten, Christen und Juden – den Zweiten Weltkrieg durchlebten. Tag für Tag erleben wir mit, worauf sie hofften, was sie schockierte, worüber sie schwiegen und wie sich ihre Sicht auf den Krieg allmählich wandelte. Gestützt auf zahllose Tagebücher und Briefe, unter anderem von Heinrich Böll und Victor Klemperer, Wilm Hosenfeld und Konrad Jarausch, gelingt Nicholas Stargardt ein Blick in die Köpfe der Menschen, der deutlich macht, warum so viele Deutsche noch an die nationale Sache glaubten, als der Krieg längst verloren war und die Gewissheit wuchs, an einem Völkermord teilzuhaben. Ein verstörendes Kaleidoskop der Jahre 1939 bis 1945 im nationalsozialistischen Deutschland. »Ein Meisterwerk der Geschichtsschreibung, das die ›Vogelperspektive‹ nahtlos mit einer Mikrogeschichte dieser verhängnisvollen Periode des 20. Jahrhunderts verbindet.« Jan T. Gross »Erstmals wird die Chronologie der Stimmung, der Hoffnungen und Befürchtungen (...) der deutschen Bevölkerung während des Krieges wirklich sichtbar. Eine eindrucksvolle, fesselnde Darstellung.« Mark Roseman »Hervorragend geschrieben und in seiner Argumentation überzeugend, ist dieses Buch ein Muss.« Saul Friedländer

Das Umstrittene Ged Chtnis

Author: Arnd Bauerkämper
Publisher: Verlag Ferdinand Schöningh
ISBN: 3657775498
Size: 43.91 MB
Format: PDF
View: 840
Download and Read
Dieses Buch ist das erste Kompendium zu den Erinnerungswelten Europas nach 1945 - von Spanien bis Russland, von Norwegen bis Italien. Es zeigt, wie in stillem Gedenken, in politischen Kontroversen oder bei der Suche nach Erinnerungsorten die Erfahrungen von Nationalsozialismus und Faschismus, Holocaust und Kollaboration bis heute maßgeblich das Geschichtsbewusstsein des Alten Kontinents prägen. Das Übersichtswerk erschließt, wie Europäer die traumatisierenden Ereignisse der 1930er und 1940er Jahre deuteten und debattierten. Neben Gemeinsamkeiten und Unterschieden nationaler Erinnerungskulturen werden auch Spannungen zwischen der offiziellen Gedächtnispolitik und den Erinnerungen einzelner gesellschaftlicher Gruppen dargestellt. Der juristischen Aufarbeitung von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist ein eigenes Kapitel gewidmet.

Mythische Moderne

Author: Fernando Esposito
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3486709283
Size: 44.96 MB
Format: PDF, Docs
View: 2124
Download and Read
In Deutschland wie in Italien stellte sich der Faschismus als Aufbruch in eine neue Zeit und zugleich als Wiedergeburt einer zeitlosen Nation dar, welche durch die bürgerlich-liberale Ordnung verschüttet worden war. Die Aviatik wurde zum Sinnbild des Aufbruchs sowie des Aufstiegs einer vermeintlich ewigen Ordnung und der Flieger zu dem ihr entsprechenden Neuen Menschen. Fernando Esposito liest die Aviatik als Metapher des Faschismus selbst und legt den faschistischen Entwurf einer mythischen und dennoch genuin modernen Moderne offen. "10 VOR 11" auf RTL, 27.6.11 - Alexander Kluge im Gespräch mit Fernando Esposito. Die Moderne im 20. Jahrhundert entsteht auf zwei ganz verschiedenen Seiten: aus dem Projekt der Aufklärung und aus der 'Sehnsucht nach Ordnung'. In beiden Fällen, vor allem aber bei der Sehnsucht nach Ordnung, verschränken sich Mythos und Moderne. Der Zeitgeschichtler Fernando Esposito, London und Universität Tübingen, untersucht diese Frage sowohl für die Hochkunst wie in der massenhaften Populärkultur. Man versteht die Moderne schlecht, sagt er, wenn man die Linie der 'konservativen Umstürzler' auslässt. Das Idol, gleichzeitig für Mythos und Moderne, ist der homo volans, der fliegende Mensch, das Bild des Ikarus, der stürzt und wiederaufersteht. Die Futuristen sind nicht begriffen, wenn man sie bloß unter dem Faschismus subsumiert. Das Vertrauen in die Aufwärtsbewegung des Fliegens findet sich bei dem Aufklärer und analytischen Geist Aby Warburg ebenso wie bei Marinetti oder schon auf der Flugschau in Brescia 1909. "Gebt mir die Zukunft und ich werde die Welt bewegen! Fernando Esposito über die Verschränkung von Mythos und Moderne im 20. Jahrhundert".

Mein Kampf

Author: Adolf Hitler
Publisher:
ISBN: 9781911417682
Size: 12.41 MB
Format: PDF
View: 7679
Download and Read
Als glUckliche Bestimmung gilt es mir heute, da das Schicksal mir zum Geburtsort gerade Braunau am Inn zuwies. Liegt doch dieses StAdtchen an der Grenze jener zwei deutschen Staaten, deren Wiedervereinigung mindestens uns JUngeren als eine mit allen Mitteln durchzufUhrende Lebensaufgabe erscheint! DeutschOsterreich mu wieder zurUck zum groen deutschen Mutterlande, und zwar nicht aus GrUnden irgendwelcher wirtschaftlichen ErwAgungen heraus. Nein, nein: Auch wenn diese Vereinigung, wirtschaftlich gedacht, gleichgUltig, ja selbst wenn sie schAdlich wAre, sie mUte dennoch stattfinden. Gleiches Blut gehOrt in ein gemeinsames Reich. Das deutsche Volk besitzt solange kein moralisches Recht zu kolonialpolitischer TAtigkeit, solange es nicht einmal seine eigenen SOhne in einem gemeinsamen Staat zu fassen vermag. Erst wenn des Reiches Grenze auch den letzten Deutschen umschliet, ohne mehr die Sicherheit seiner ErnAhrung bieten zu kOnnen, ersteht aus der Not des eigenen Volkes das moralische Recht zur Erwerbung fremden Grund und Bodens. Der Pflug ist dann das Schwert, und aus den TrAnen des Krieges erwAchst fUr die Nach welt das tAgliche Brot. So scheint mir dieses kleine GrenzstAdtchen das Symbol einer groen Aufgabe zu sein.