Download humanizing evil psychoanalytic philosophical and clinical perspectives philosophy and psychoanalysis in pdf or read humanizing evil psychoanalytic philosophical and clinical perspectives philosophy and psychoanalysis in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get humanizing evil psychoanalytic philosophical and clinical perspectives philosophy and psychoanalysis in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Humanizing Evil

Author: Ronald C Naso
Publisher: Routledge
ISBN: 1317503929
Size: 18.22 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 4647
Download and Read
Psychoanalysis has traditionally had difficulty in accounting for the existence of evil. Freud saw it as a direct expression of unconscious forces, whereas more recent theorists have examined the links between early traumatic experiences and later ‘evil’ behaviour. Humanizing Evil: Psychoanalytic, Philosophical and Clinical Perspectives explores the controversies surrounding definitions of evil, and examines its various forms, from the destructive forces contained within the normal mind to the most horrific expressions observed in contemporary life. Ronald Naso and Jon Mills bring together an international group of experts to explore how more subtle factors can play a part, such as conformity pressures, or the morally destabilizing effects of anonymity, and show how analysts can understand and work with such factors in clinical practice. Each chapter is unified by the view that evil is intrinsically linked to human freedom, regardless of the gap experienced by perpetrators between their intentions and consequences. While some forms of evil follow seamlessly from psychopathology, others call this relationship into question.? Rape, murder, serial killing, and psychopathy show very clear links to psychopathology and character whereas the horrors of war, religious fundamentalism, and political extremism resist such reductionism.? Humanizing?Evil?is unique in the diversity of perspectives it brings to bear on the problem of evil. It will be essential reading for psychoanalysts,?psychotherapists, philosophers, and Jungians. ?Because it is an integrative depth-psychological effort, it will interest general readers as well as scholars from a variety of disciplines including the humanities, philosophy, religion, mental health, criminal justice, political science, sociology, and interdisciplinary studies.? Ronald Naso, Ph.D., ABPP? is psychoanalyst and clinical psychologist in independent practice in Stamford, CT. The author of numerous papers on psychoanalytic topics, he is an associate editor of Contemporary Psychoanalytic Studies, and contributing editor of Division/Review and Journal of Psychology and Clinical Psychiatry.? His book, Hypocrisy Unmasked: Dissociation, Shame, and the Ethics of Inauthenticity, was published by Aronson in 2010. Jon Mills, Psy.D., Ph.D., ABPP is a philosopher, psychoanalyst, and clinical psychologist.? He is Professor of Psychology & Psychoanalysis at Adler Graduate Professional School, Toronto.? A 2006, 2011, and 2013 Gradiva Award winner, he is Editor of two book series in psychoanalysis, on the Editorial Board for Psychoanalytic Psychology, and is the author and/or editor of thirteen books including his most recent works, Underworlds: Philosophies of the Unconscious from Psychoanalysis to Metaphysics, and Conundrums: A Critique of Contemporary Psychoanalysis, which won the Goethe Award for best book in 2013.

Inventing God

Author: Jon Mills
Publisher: Routledge
ISBN: 1317218434
Size: 23.44 MB
Format: PDF
View: 7659
Download and Read
In this controversial book, philosopher and psychoanalyst Jon Mills argues that God does not exist; and more provocatively, that God cannot exist as anything but an idea. Put concisely, God is a psychological creation signifying ultimate ideality. Mills argues that the idea or conception of God is the manifestation of humanity’s denial and response to natural deprivation; a self-relation to an internalized idealized object, the idealization of imagined value. After demonstrating the lack of any empirical evidence and the logical impossibility of God, Mills explains the psychological motivations underlying humanity’s need to invent a supreme being. In a highly nuanced analysis of unconscious processes informing the psychology of belief and institutionalized social ideology, he concludes that belief in God is the failure to accept our impending death and mourn natural absence for the delusion of divine presence. As an alternative to theistic faith, he offers a secular spirituality that emphasizes the quality of lived experience, the primacy of feeling and value inquiry, ethical self-consciousness, aesthetic and ecological sensibility, and authentic relationality toward self, other, and world as the pursuit of a beautiful soul in search of the numinous. Inventing God will be of interest to academics, scholars, lay audiences and students of religious studies, the humanities, philosophy, and psychoanalysis, among other disciplines. It will also appeal to psychotherapists, psychoanalysts and mental health professionals focusing on the integration of humanities and psychoanalysis.

Progress In Psychoanalysis

Author: Steven D. Axelrod
Publisher: Routledge
ISBN: 1351103970
Size: 62.15 MB
Format: PDF, ePub
View: 4247
Download and Read
Is psychoanalysis in decline? Has its understanding of the human condition been marginalized? Have its clinical methods been eclipsed by more short-term, problem-oriented approaches? Is psychoanalysis unable (or unwilling) to address key contemporary issues and concerns? With contributors internationally recognized for their scholarship, Progress in Psychoanalysis: Envisioning the Future of the Profession offers both an analysis of how the culture of psychoanalysis has contributed to the profession’s current dilemmas and a description of the progressive trends taking form within the contemporary scene. Through a broad and rigorous examination of the psychoanalytic landscape, this book highlights the profession’s very real progress and describes a vision for its increased relevance. It shows how psychoanalysis can offer unparalleled value to the public. Economic, political, and cultural factors have contributed to the marginalization of psychoanalysis over the past 30 years. But the profession’s internal rigidity, divisiveness, and strong adherence to tradition have left it unable to adapt to change and to innovate in the ways needed to remain relevant. The contributors to this book are prominent practitioners, theoreticians, researchers, and educators who offer cogent analysis of the culture of psychoanalysis and show how the profession’s foundation can be strengthened by building on the three pillars of openness, integration, and accountability. This book is designed to help readers develop a clearer vision of a vital, engaged, contemporary psychoanalysis. The varied contributions to Progress in Psychoanalysis exemplify how the profession can change to better promote and build on the very real progress that is occurring in theory, research, training, and the many applications of psychoanalysis. They offer a roadmap for how the profession can begin to reclaim its leadership in wide-ranging efforts to explore the dynamics of mental life. Readers will come away with more confidence in psychoanalysis as an innovative enterprise and more excitement about how they can contribute to its growth.

Eine Naturgeschichte Der Menschlichen Moral

Author: Michael Tomasello
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 351874822X
Size: 27.85 MB
Format: PDF, Kindle
View: 5393
Download and Read
Die Evolution des menschlichen Moralbewusstseins gehört zu den großen Rätseln der Wissenschaft. Es hat die Phantasie von Generationen von Forschern beflügelt, zahlreiche Theorien liegen auf dem Tisch, aber die Frage »Woher kommt die Moral?« ist nach wie vor offen. In Fortschreibung seiner faszinierenden Naturgeschichte des Menschen legt nun Michael Tomasello eine Antwort vor. Gestützt auf jahrzehntelange empirische Forschungen, rekonstruiert er die Entstehung des einzigartigen menschlichen Sinns für Werte und Normen als einen zweistufigen Prozess. Dieser beginnt vor einigen hunderttausend Jahren, als die frühen Menschen gemeinsame Sache machen mussten, um zu überleben; und er endet beim modernen, ultrakooperativen homo sapiens sapiens, der beides besitzt: Eine Moralität der zweiten Person, die unseren Umgang mit dem je einzelnen Gegenüber prägt, und eine gruppenbezogene »objektive« Moral, die sagt, was hier bei »uns« als gut oder gerecht gilt. In der Tradition von Mead, Kohlberg und Piaget zeigt Tomasello außerdem, wie sich die individuelle Moralentwicklung in einer bereits normengesättigten Welt vollzieht. Und so ist Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral der derzeit wohl umfassendste Versuch zu verstehen, wie wir das geworden sind, was nur wir sind: genuin moralische Wesen.

Psychoanalyse Und Religion

Author: Erich Fromm
Publisher: Open Publishing Rights GmbH
ISBN: 3959120303
Size: 21.31 MB
Format: PDF, Mobi
View: 4154
Download and Read
In diesem Buch aus dem Jahr 1950 hat Fromm erstmals seine Ansichten zur Religion veröffentlicht. Sie sind von seiner Beschäftigung mit der Psychoanalyse ebenso beeinflusst, wie von seiner Auseinandersetzung mit nicht-theistischen Religionen und der Mystik. Fromms Sicht der Religion ist stark davon geprägt, dass er ein autoritäres Religionsverständnis einem humanistischen gegenüberstellt – eine Kontrastierung, die auf der in Psychoanalyse und Ethik ausgeführten Unterscheidung zwischen einer nicht-produktiven und der produktiven Charakterorientierung aufbaut. Da institutionalisierte Volksreligionen in der Regel an den nicht-produktiven Gesellschafts-Charakterorientierungen partizipieren, haben sie nur zu oft negative Wirkungen für das Gelingen des Menschen. Diese Erkenntnis führt bei Fromm zu einer deutlichen Religionskritik, obwohl für ihn das Phänomen des Religiösen ein urmenschliches Phänomen ist. Fromms kritische Auseinandersetzung mit autoritären Religionsphänomenen provozierte eine zum Teil heftig geführte Auseinandersetzung vor allem mit christlichen Theologen des angelsächsischen Raums, die sich gegen Fromms Kritik am calvinistisch geprägten Protestantismus zur Wehr setzten und nicht müde wurden, sein humanistisches Religionsverständnis in Frage zu stellen.

Die Revolution Der Hoffnung F R Eine Humanisierung Der Technik

Author: Erich Fromm
Publisher: Open Publishing Rights GmbH
ISBN: 395912032X
Size: 10.82 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 1221
Download and Read
Dieses Buch verdankt seine Entstehung einem politischen Engagement Fromms: Mit aller Kraft setzte er sich 1967 und 1968 für den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Eugene McCarthy ein, in dem er einen Hoffnungsträger für eine grundlegende Wandel in der Politik sah. Die Revolution der Hoffnung enthält Gedanken und Entwürfe für eine Neuorganisation von Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Kultur. Nirgendwo sonst schreibt Fromm so profund über „Hoffnung“ und die Fähigkeit zu glauben und zu hoffen. Im 4. Kapitel „Was heißt es, menschlich zu sein?“ arbeitet Fromm jene Erfahrungen heraus, die nur dem Menschen eigen sind und so einen einmaligen Beitrag zu seinem Menschenbild darstellen. Der Untertitel des Buches deutet eine weitere Besonderheit an: Nur hier hat sich Fromm so ausführlich mit dem Doppelgesicht der Technik auseinandergesetzt. Hintergrund ist sein Konzept der Nekrophilie, des Angezogenseins von allem Nicht-Lebendigen, das die Nutzung der technischen Möglichkeiten statt der im Menschen selbst gründenden Möglichkeiten so attraktiv macht. Schließlich spricht Fromm in Kapitel 5 von den „Schritten zur Humanisierung der technologischen Gesellschaft“. Er führt damit sein Konzept einer psychisch gesunden Gesellschaft fort, das er erstmals in Wege aus einer kranken Gesellschaft vorgestellt hat. In Die Revolution der Hoffnung trägt er der vor allem durch den technischen Fortschritt ermöglichten Bürokratisierung in Wirtschaft und Gesellschaft Rechnung und zeigt die Dimensionen eines „humanisierten Konsums“ auf.

Arbeiter Und Angestellte Am Vorabend Des Dritten Reiches Eine Sozialpsychologische Untersuchung

Author: Erich Fromm
Publisher: Open Publishing Rights GmbH
ISBN: 3959121350
Size: 56.14 MB
Format: PDF, Docs
View: 5281
Download and Read
Erich Fromms sozialpsychologische Untersuchung über "Arbeiter und Angestellte am Vorabend des Dritten Reiches" ist etwas ganz Besonderes: Entstanden 1930 als Untersuchung des Instituts für Sozialforschung, stellt sie die erste empirische Untersuchung über den Unterschied zwischen politischem Bekenntnis und charakterlicher Einstellung dar. Die psychoanalytische Untersuchung richtete sich an sich links bekennende Probanden. Fromm wollte herausfinden, ob deren revolutionäre Meinungsbekundungen auch mit einer entsprechenden unbewussten Einstellung der Persönlichkeit übereinstimmt. Das Ergebnis war ernüchternd: Nur bei 15 Prozent der Untersuchten stimmte die bewusste Meinung mit den unbewussten Einstellungen überein. Bei einem erheblichen Prozentsatz fand Fromm sogar eine autoritäre Grundstrebung. Bereits Mitte der Dreißiger Jahre verstand Fromm den Erfolg der Nationalsozialisten aus der zu geringen Widerstandskraft der deutschen Arbeiterschaft heraus, wie er sie in dieser Untersuchung ermittelt hatte. Noch in einer ganz anderen Hinsicht ist die Arbeiter- und Angestelltenerhebung von unschätzbarem Wert. Die genaue Erfassung der Antworten von Hunderten von Probanden gibt einen Einblick in die deutsche Gesellschaft um 1930, der einmalig ist: Welche Anschauungen die Menschen zu Fragen der Politik, der Kunst, des Geschmacks, der Moral, der Mode, der Genderfrage, der Erziehung usw. hatten, wie sie sich ihre Wohnungen einrichteten und welche Lektüre sie bevorzugten. Aus dem Inhalt - Ziele und Methoden der Untersuchung - Die soziale und politische Situation der Befragten - Auswertungen zum Beispiel zu Fragen wie: - Wer war nach Ihrer Meinung an der Inflation schuld? - Welche Menschen halten Sie für die größten Persönlichkeiten in der Geschichte? - Gefällt Ihnen die heutige Frauenmode? - Halten Sie es für richtig, dass die Frauen einen Beruf ausüben? - Glauben Sie, dass man bei der Erziehung der Kinder ganz ohne Prügel auskommt? - Wie stehen Sie zur Bestrafung der Abtreibung? - Wie würden Sie Ihr Geld anlegen, wenn Sie Vermögen hätten? - Persönlichkeitstypen und politische Haltungen - Autoritäre, radikale und rebellische Haltungen