Download identity economics how our identities shape our work wages and well being in pdf or read identity economics how our identities shape our work wages and well being in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get identity economics how our identities shape our work wages and well being in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Identity Economics

Author: George A. Akerlof
Publisher: Princeton University Press
ISBN: 9781400834181
Size: 71.46 MB
Format: PDF, Docs
View: 7679
Download and Read
Identity Economics provides an important and compelling new way to understand human behavior, revealing how our identities--and not just economic incentives--influence our decisions. In 1995, economist Rachel Kranton wrote future Nobel Prize-winner George Akerlof a letter insisting that his most recent paper was wrong. Identity, she argued, was the missing element that would help to explain why people--facing the same economic circumstances--would make different choices. This was the beginning of a fourteen-year collaboration--and of Identity Economics. The authors explain how our conception of who we are and who we want to be may shape our economic lives more than any other factor, affecting how hard we work, and how we learn, spend, and save. Identity economics is a new way to understand people's decisions--at work, at school, and at home. With it, we can better appreciate why incentives like stock options work or don't; why some schools succeed and others don't; why some cities and towns don't invest in their futures--and much, much more. Identity Economics bridges a critical gap in the social sciences. It brings identity and norms to economics. People's notions of what is proper, and what is forbidden, and for whom, are fundamental to how hard they work, and how they learn, spend, and save. Thus people's identity--their conception of who they are, and of who they choose to be--may be the most important factor affecting their economic lives. And the limits placed by society on people's identity can also be crucial determinants of their economic well-being.

Phishing For Fools

Author: George A. Akerlof
Publisher: Ullstein eBooks
ISBN: 3843713650
Size: 20.81 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 2231
Download and Read
Seit Adam Smith ist eine der zentralen Thesen der Wirtschaftswissenschaften, dass freie Märkte und freier Wettbewerb die besten Voraussetzungen für allgemeinen Wohlstand sind. Die Wirtschaftsnobelpreisträger George Akerlof und Robert Shiller argumentieren dagegen, dass Märkte nicht von sich aus gutartig sind und sich auch nicht immer die besten Produkte durchsetzen. Die Autoren behandeln in diesem Buch erstmals die zentrale Rolle von Manipulation und Täuschung in der Wirtschaft. Anhand von zahlreichen Fallbeispielen zeigen sie, wie wir verleitet werden, mehr Geld auszugeben, als wir haben; wie wir von Werbung stärker beeinflusst werden, als wir glauben; warum wir oft zu viel bezahlen und wie massiv die Politik durch Wirtschaft beeinflusst wird. Was ist besonders? Zwei Wirtschaftsnobelpreisträger widerlegen die These der selbstregulierenden Märkte. Wer liest? • Alle, die sich für Verhaltensökonomie, freie Marktwirtschaft oder Wirtschaftstheorie interessieren

Reconsidering Identity Economics

Author: Laszlo Garai
Publisher: Springer
ISBN: 1137525614
Size: 35.21 MB
Format: PDF
View: 2832
Download and Read
This book presents an unorthodox identity economics that approaches social identity through a non-classical psychology. Garai applies the modern physics concept of wave-particle duality to economic psychology, finding a corresponding duality in object-oriented activity and historically generated social identity. These two factors interconnect to create a double-storied structure of social identity and its behavioral manifestations. The book then presents a calculation device for mediating between behavioral and identity economics. Garai then applies all these factors to two socioeconomic systems developed during the second modernization: Bolshevik-type “socialism” and post-Bolshevik “capitalism.” In this context, he examines the Eastern Bloc nomenklatura as a duality of bureaucratic and patron-client organization (“state and party”) and the establishment of both today's material capitalism and its other half: human capital economics.

Der Aufstieg Der Netzwerkgesellschaft

Author: Manuel Castells
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658113227
Size: 39.29 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 6876
Download and Read
Manuel Castells entwirft in seinem Werk eine Soziologie des Informationszeitalters. Auf der Grundlage reichhaltigen empirischen Materials analysiert und interpretiert er die Entwicklung von der Industriegesellschaft zur Informationsgesellschaft. Seit seinem ersten Erscheinen 1996 in den USA hat das Werk einen beispiellosen Siegeszug durch die wissenschaftlich interessierte Leserschaft genommen.

Stimmung Als Information

Author: Norbert Schwarz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3642728855
Size: 57.11 MB
Format: PDF, Mobi
View: 3600
Download and Read
Daß Stimmungsschwankungen die Beurteilungen des eigenen Lebens beeinflussen können, ist eine Alltagserfahrung. Eine fundierte Analyse zur Rolle emotionaler Zustände in der Urteilsbildung liegt jetzt vor: Der Autor hat verschiedene Ansätze zur Wechselwirkung von Emotion und Kognition gegenübergestellt und in Labor- sowie Feldexperimenten getestet. Die Befunde haben gezeigt, daß Personen bei der Beurteilung ihrer Lebenszufriedenheit ihre momentane Stimmung als Information berücksichtigen und in der gleichen Weise wie eine andere, externe Information verarbeiten. Aus diesem Ergebnis leitet sich ein theoretischer Ansatz für die Wechselwirkung von Kognition und Emotion ab, der die informative Funktion emotionaler Zustände hervorhebt und in die Entwicklung eines Urteilsmodells zum subjektiven Wohlbefinden eingeht. Dieser Band sollte in der Bibliothek von Psychologen, Soziologen und Meinungsforschern stehen.

M Rkte

Author: Patrik Aspers
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658087803
Size: 36.64 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 7187
Download and Read
Unser Leben wird von Märkten bestimmt. Sie sind für die kapitalistischen Volkswirtschaften weltweit konstitutiv und haben von Anfang an viele öffentliche Debatten ausgelöst. Während Märkte für die Einen der unübertroffene Modus der Handlungskoordination sind, werden sie von Anderen als Quelle vieler gesellschaftlicher Übel eingestuft und bekämpft. Dieses Buch vereint das Wissen über Märkte von Soziologie, Ökonomie und Anthropologie und untersucht systematisch die verschiedenen Formen von Märkten, denen wir täglich in unserem Leben begegnen.

Supplier Relationship Management Im Performance Based Contracting

Author: Florian C. Kleemann
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658071397
Size: 19.45 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 7058
Download and Read
​Florian C. Kleemann analysiert die beschaffungsseitigen Beziehungen zwischen systemintegrierenden Anbietern komplexer, ggf. ergebnisorientierter Leistungsbündel, und deren Lieferanten. Die anhaltende Verschlankung von Unternehmen führt dazu, dass vermehrt Komplettlösungen aus Gütern und Dienstleistungen („Komplexe Leistungsbündel“) beschafft werden. Anbieter solcher Leistungsbündel stehen vor zahlreichen Herausforderungen in der Leistungserbringung und greifen umfassend auf Lieferanten zurück. Mit speziellem Fokus hierauf vereint der Autor empirische Befunde, systematische konzeptionelle Analysen und praxisorientierte Handlungsempfehlungen für eine umfassende Perspektive auf „PBC SRM“.

M Rkte F R Menschen

Author: Robert J. Shiller
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593397269
Size: 31.46 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 6946
Download and Read
Börsenspekulationen, Milliardenpoker, überzogene Boni: Was im Interesse der Finanzwirtschaft erstrebenswert ist, hat für den Rest der Gesellschaft oft katastrophale Folgen. Doch das muss - und darf - nicht sein. Topexperte Robert Shiller stellt seine Vision einer besseren Finanzordnung vor, in der die Märkte wieder ihre ursprüngliche Funktion erfüllen: das Kapital der Gesellschaft zu verwalten und zu mehren. "Robert Shillers kluge Botschaft muss dringend gehört werden!" The Economist "Spannend und forsch formuliert. Eine intellektuelle Kampfansage an die schier allgegenwärtigen Kritiker des Finanzkapitalismus." Manager Magazin "Shillers große Leistung ist, dass er eindrucksvoll herausstellt, welche großen Verdienste die Finanzbranche am Wohlstand moderner Gesellschaften hat." Die Welt "Robert Shiller ruft uns die fundamentale Bedeutung des Finanzsystems für das Funktionieren unserer Gesellschaft in Erinnerung." Financial Times "Liefert überzeugende Argumente für einen neuen, unverstellten Blick auf die oft viel zu unbedacht geschmähte Finanzindustrie." New York Times