Download information beyond borders international cultural and intellectual exchange in the belle epoque in pdf or read information beyond borders international cultural and intellectual exchange in the belle epoque in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get information beyond borders international cultural and intellectual exchange in the belle epoque in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Information Beyond Borders

Author: Professor W Boyd Rayward
Publisher: Ashgate Publishing, Ltd.
ISBN: 140944225X
Size: 71.75 MB
Format: PDF, Docs
View: 5421
Download and Read
This book analyses the dynamics of the emerging networks of individuals, organizations, technologies and publications by which means information was exchanged across and through all kinds of borders and boundaries in this period. It extends the frame within which historical discourse about information can take place by bringing together scholars not only from different disciplines but also from different national and linguistic backgrounds. It will be of interest to scholars and students of information history and the emergence of the information society as well as to social and cultural historians concerned with the late 19th and early 20th century.

Information Beyond Borders

Author: W. Boyd Rayward
Publisher: Routledge
ISBN: 1317116801
Size: 41.89 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 976
Download and Read
The period in Europe known as the Belle Epoque was a time of vibrant and unsettling modernization in social and political organization, in artistic and literary life, and in the conduct and discoveries of the sciences. These trends, and the emphasis on internationalization that characterized them, necessitated the development of new structures and processes for discovering, disseminating, manipulating and managing access to information. This book analyses the dynamics of the emerging networks of individuals, organizations, technologies and publications by which means information was exchanged across and through all kinds of borders and boundaries in this period. It extends the frame within which historical discourse about information can take place by bringing together scholars not only from different disciplines but also from different national and linguistic backgrounds. As a result the volume offers new and surprising ways of looking at the historical period of the Belle Epoque. It will be of interest to scholars and students of information history and the emergence of the information society as well as to social and cultural historians concerned with the late 19th and early 20th century.

Globalgeschichten

Author: Boris Barth
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593501716
Size: 76.92 MB
Format: PDF, Docs
View: 851
Download and Read
San Francisco 1906: Ein verheerendes Erdbeben, ein geografisch auf Kalifornien begrenztes Ereignis, löste finanzielle Schockwellen aus, die sehr schnell auch Europa erreichten. Denn für die Schäden mussten Versicherungen in der ganzen Welt aufkommen. Anhand solcher Fallbeispiele verfolgt dieses Buch den methodisch und inhaltlich innovativen Ansatz, das Postulat einer globalen Geschichtsschreibung praktisch umzusetzen. So ergibt sich eine präzisere Sichtweise als bisher auf Prozesse der Globalisierung seit dem 18. Jahrhundert.

International Organizations And Global Civil Society

Author: Daniel Laqua
Publisher: Bloomsbury Publishing
ISBN: 135005562X
Size: 60.14 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 5118
Download and Read
The Union of International Associations (UIA) was founded in 1910, aiming to coordinate the relations and interests of international organizations across the world. Its long history makes it a prism through which to study the field of international organizations and its dynamics. Bringing together experts from fields including history, political science and international relations, architecture, historical sociology, digital humanities and information studies, International Organizations and Global Civil Society is the first scholarly book to cover both the UIA's early years and its more recent past. Key issues explored include the UIA's importance for the field of scientific internationalism, the relations between the UIA and other international organizations, and the changing position of the UIA when facing geopolitical challenges such as totalitarianism, the World Wars and the Cold War. This important book addresses a number of current scholarly concerns: the concept of 'global civil society'; the development of international relations as a field of study; the investigation of transnational factors in modern and contemporary history; and the tracing of forerunners to the 'information society'.

Nachrichten Als Handelsware Zwischen Zeitungen Nachrichtenagenturen Und Telegraphie Im 19 Jahrhundert

Author: Katharina Wohlfart
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668842736
Size: 57.50 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 4333
Download and Read
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Moderne Geschichte, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: Heutzutage kann man sich im Internet kostenlos darüber informieren, was in der Welt gerade geschieht. Die globale Vernetzung, die sich vor allem durch das World Wide Web entwickelt hat, ist für uns Menschen heute normal. Doch im 19. Jahrhundert war das anders: Nachrichten und Informationen benötigten sehr lange, bis sie beispielsweise die Distanz zwischen zwei Kontinenten überwunden hatten. Das änderte sich erst um 1850 durch die Telegraphie und die Etablierung von Nachrichtenagenturen. Diese nutzten die neue Technologie, um in erster Linie die Zeitungen, aber auch Privatpersonen mit den neuesten Nachrichten zu versorgen. Erstmals war die Nachrichtenübermittlung unabhängig vom Wetter oder von der Geschwindigkeit des Transportmittels bzw. des Trägers der Nachricht, zum Beispiel Bote, Schiff oder Bahn. Wie änderte sich durch diese neue Art des Nachrichtenhandels zwischen Nachrichtenagenturen, Telegraphengesellschaften und Zeitungen die Natur der Nachrichten, das heißt insbesondere ihre Definition und Funktion? Wie global und wie objektiv waren die telegraphischen Nachrichten tatsächlich? Mit der Beantwortung dieser Fragen beschäftigt sich diese Arbeit.

Die Information

Author: James Gleick
Publisher: Redline Wirtschaft
ISBN: 3864142245
Size: 48.68 MB
Format: PDF
View: 5127
Download and Read
Blut, Treibstoff, Lebensprinzip - in seinem furiosen Buch erzählt Bestsellerautor James Gleick, wie die Information zum Kernstück unserer heutigen Zivilisation wurde. Beginnend bei den Wörtern, den "sprechenden" Trommeln in Afrika, über das Morsealphabet und bis hin zur Internetrevolution beleuchtet er, wie die Übermittlung von Informationen die Gesellschaften prägten und veränderten. Gleick erläutert die Theorien, die sich mit dem Codieren und Decodieren, der Übermittlung von Inhalten und dem Verbreiten der Myriaden von Botschaften beschäftigen. Er stellt die bekannten und unbekannten Pioniere der Informationsgesellschaft vor: Claude Shannon, Norbert Wiener, Ada Byron, Alan Turing und andere. Er bietet dem Leser neue Einblicke in die Mechanismen des Informationsaustausches. So lernt dieser etwa die sich selbst replizierende Meme kennen, die "DNA" der Informationen. Sein Buch ermöglicht ein neues Verständnis von Musik, Quantenmechanik - und eine gänzlich neue Sicht auf die faszinierende Welt der Informationen.

Gesellschaftliche Umbr Che Und Religi Se Netzwerke

Author: Daniel Bauerfeld
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839425956
Size: 65.19 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 737
Download and Read
Gesellschaftliche Umbrüche führen zu Konflikten. Bestehende Strukturen und Hierarchien - auch im Bereich der Religion - werden dabei aufgebrochen, neue entstehen. Stellt hierbei die Bildung von neuen Netzwerken eine gute Konfliktlösungsstrategie dar? Im Fokus des Bandes stehen religiöse Netzwerke und deren Reaktion auf gesellschaftliche Umbruchsituationen. Die Beiträge zeigen, wie aus dem Neben- und Miteinander poly- und monotheistischer Religionen sowie verschiedener christlicher Glaubensrichtungen von der Spätantike bis in die Gegenwart immer wieder neue Beziehungsgeflechte erwachsen.

Hintert Ren Zur Macht

Author: Madeleine Herren
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3486713701
Size: 37.76 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 6684
Download and Read
Im ausgehenden 19. Jahrhundert fand eine Verdichtung grenzübergreifender, nichtstaatlicher Kontakte bisher unbekannten Ausmaßes statt. Die Staaten der westlichen Welt zelebrierten die entstehende Moderne mit der Gründung internationaler Organisationen und der Veranstaltung von Weltausstellungen, mit immer zahlreicheren Konferenzen und Kongressen. Am Beispiel dreier Staaten, die an der Peripherie des europäischen Großmächtesystems existierten, wird nachgewiesen, daß die neuen grenzübergreifenden Netzwerke neben der konventionellen Diplomatie als Hintertüren zur Macht genutzt werden konnten.