Download medicinal cannibalism in early modern english literature and culture early modern cultural studies in pdf or read medicinal cannibalism in early modern english literature and culture early modern cultural studies in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get medicinal cannibalism in early modern english literature and culture early modern cultural studies in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Medicinal Cannibalism In Early Modern English Literature And Culture

Author: L. Noble
Publisher: Springer
ISBN: 0230118615
Size: 60.74 MB
Format: PDF, Mobi
View: 2452
Download and Read
The human body, traded, fragmented and ingested is at the centre of Medicinal Cannibalism in Early Modern English Literature and Culture , which explores the connections between early modern literary representations of the eaten body and the medical consumption of corpses.

Kritischer Kannibalismus

Author: Christoph Schmitt-Maaß
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839439892
Size: 63.47 MB
Format: PDF, ePub
View: 4512
Download and Read
Literaturkritik ist ein grausames Geschäft: Bücher werden gnadenlos verrissen, während einige Autoren ihrerseits den Tod des Kritikers herbeifantasieren. Diese Triebkräfte der Literaturkritik lassen sich - ausgehend von Walter Benjamins These, dass der Kritiker ein Kannibale sei - als diskursive Praktiken in der Literaturkritik der Moderne nachzeichnen, die bis auf den 'Stammvater' der deutschsprachigen Literaturkritik, Christian Thomasius, zurückreichen. Christoph Schmitt-Maaß untersucht die barbarischen und archaischen Ursprünge der Literaturkritik, die bereits seit den Anfängen der Aufklärung als anthropologische Konstanten die Text- und Selbstdeutung motivieren.

Routledge International Handbook Of Food Studies

Author: Ken Albala
Publisher: Routledge
ISBN: 1136741658
Size: 77.78 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 4081
Download and Read
Over the past decade there has been a remarkable flowering of interest in food and nutrition, both within the popular media and in academia. Scholars are increasingly using foodways, food systems and eating habits as a new unit of analysis within their own disciplines, and students are rushing into classes and formal degree programs focused on food. Introduced by the editor and including original articles by over thirty leading food scholars from around the world, the Routledge International Handbook of Food Studies offers students, scholars and all those interested in food-related research a one-stop, easy-to-use reference guide. Each article includes a brief history of food research within a discipline or on a particular topic, a discussion of research methodologies and ideological or theoretical positions, resources for research, including archives, grants and fellowship opportunities, as well as suggestions for further study. Each entry also explains the logistics of succeeding as a student and professional in food studies. This clear, direct Handbook will appeal to those hoping to start a career in academic food studies as well as those hoping to shift their research to a food-related project. Strongly interdisciplinary, this work will be of interest to students and scholars throughout the social sciences and humanities.

Meier Helmbrecht

Author: Wernher der Gartenære
Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG
ISBN: 3110482835
Size: 23.47 MB
Format: PDF, ePub
View: 1419
Download and Read
"Vorwort"--"Einleitung

Alchimie

Author: Titus Burckhardt
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 394291428X
Size: 29.28 MB
Format: PDF, Kindle
View: 793
Download and Read
Die rationalistische Aufklärung sah in der Alchimie eine Art primitive Vorstufe der Chemie, die in unwissenschaftlicher Weise versuche, Metalle in Gold zu verwandeln. Diese Meinung blieb allgemein verbreitet, obwohl die wahren Meister dieser Kunst unermüdlich darauf hingewiesen haben, dass das »große Werk« der alchimistischen Transformation tatsächlich ein innerliches ist und die metallurgische Sprache nichts anderes als eine sinnbildhafte Ausdrucksweise für die Läuterung und Umwandlung des menschlichen Wesens in das sonnenhafte Gold der seelischen Vervollkommnung. In diesem großartigen Buch erklärt der Forscher und Mystiker Titus Burckhardt die geheimen Praktiken der Alchimisten und entschlüsselt anschaulich ihre aus Metallkunde, Biologie und Astrologie entlehnte Symbolik. Auf Basis seiner breiten Kenntnisse unterschiedlicher spiritueller Traditionen erschließt uns der Autor das alchimistische Weltbild als einen zwischen Mystik und Psychologie angesiedelten Erkenntnisweg, dessen Spuren sich durch alle Religionen und Kulturkreise hindurchziehen. Anhand zahlreicher seltener Abbildungen, die er mit tiefer Einsicht intelligent zu deuten versteht, enthüllt Burckhardt das alchimistische Verständnis der Prozesse der inneren Vervollkommnung des Menschen und zeigt auf, was mit dem berühmten goldenen Vlies, dem geheimen Elixier oder dem Stein der Weisen in Wahrheit gemeint ist. Mit 52 teils farbigen Abbildungen und detailliertem Begriffs- und Namensregister. »Als ein Weg, der den Menschen zur Erkenntnis seines zeitlosen Wesens hinführt, kann man die Alchimie mit der Mystik vergleichen. Schon die Übernahme alchimistischer Ausdrücke in die christliche und vor allem in die islamische Mystik legt das nahe. Die alchimistischen Sinnbilder der Vollkommenheit weisen auf die geistige Beherrschung des menschlichen Zustands hin, auf die Rückkehr zur Mitte, auf das, was die Mystik der drei monotheistischen Religionen als die Wiedergewinnung des irdischen Paradieses beschreibt.« »Die Alchimisten selber beschreiben das Ziel ihres Werks als eine »Verflüchtigung des Festen und Verfestigung des Flüchtigen« oder als »Vergeistigung des Körpers und Verkörperung des Geistes«; das Gold ist nichts anderes als dieses.«