Download my brain made me do it the rise of neuroscience and the threat to moral responsibility in pdf or read my brain made me do it the rise of neuroscience and the threat to moral responsibility in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get my brain made me do it the rise of neuroscience and the threat to moral responsibility in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



My Brain Made Me Do It

Author: Eliezer J. Sternberg
Publisher: Prometheus Books
ISBN: 1616143320
Size: 32.32 MB
Format: PDF, ePub
View: 6295
Download and Read
My Brain Made Me Do It is a fascinating and subtle account of the mysteries of free will, moral responsibility, and consciousness, topics that are among the most challenging facing neuroscientists, psychologists, and philosophers.-Joseph LeDoux, Professor of Neuroscience, Psychology, and Child and Adolescent Psychiatry, New York University, author of The Emotional Brain and Synaptic SelfAt some point in our lives, we get puzzled about how we can be held responsible for actions seemingly initiated by brain chemistry. My Brain Made Me Do It is a terrific guide for those who are ready to confront this puzzle in its full scientific and philosophical complexity. It clearly explains the fascinating scientific advances in our understanding of the brain-behavior connection, and carefully considers their relevance to the free will question-making these complicated theoretical issues come alive in vivid case studies.-Jerry Samet, Professor of Philosophy and Cognitive Science, Brandeis UniversityAs scientists continue to explore how the brain works, using ever more sophisticated technology, it seems likely that new findings will radically alter the traditional understanding of human nature. One aspect of human nature that is already being questioned by recent developments in neuroscience is free will. Do our decisions arise from purely mechanistic processes? Is our feeling of self-control merely an illusion created by our brains? If so, what will become of free will and moral responsibility?These thorny questions and many more are examined with great clarity and insight in this engaging exploration of neuroscience's potential impact on moral responsibility. Author Eliezer J. Sternberg delves into a host of fascinating topics, including:- the parts of the brain that scientists believe are involved in the exercise of will- what Parkinson's, Tourette's, and schizophrenia reveal about our ability to control our actions- whether a future of criminal behavior is determined by brain chemistry- how self-reflective consciousness may have evolved from a largely deterministic brainUsing illustrative examples from philosophy, mythology, history, and criminology, and with thorough discussions of actual scientific experiments, Eliezer J. Sternberg explores the threat of neuroscience to moral responsibility as he attempts to answer the question: Are we truly in control of our actions?Eliezer J. Sternberg (Williamsville, NY) is a student at Brandeis University majoring in neuroscience and philosophy.

Welt Und Unendlichkeit

Author: László Tengelyi
Publisher: Verlag Herder GmbH
ISBN: 3495860495
Size: 44.30 MB
Format: PDF, Docs
View: 2228
Download and Read
In der analytischen Philosophie drückt sich gelegentlich ein Erneuerungswunsch der Metaphysik aus. Nur dass dabei der von Kant zum ersten Mal gesehene Problemcharakter der Metaphysik allzu wenig beachtet wird! Das Buch Welt und Unendlichkeit wendet sich gerade dem Problem der Metaphysik zu, indem es der Frage nachgeht, ob nicht etwa die phänomenologische Tradition mit ihrem Rückgang auf die lebensweltliche Erfahrung eher in der Lage sei, hier die Richtung zu weisen. Husserls Idee einer phänomenologischen Metaphysik wurde auf diese Frage hin bisher noch nicht geprüft. Zum nicht-traditionellen Charakter dieser Metaphysik gehört, dass sie nicht nach ersten Gründen und Ursachen des Seienden als Seienden forscht. Vielmehr stützt sie sich von vornherein auf gewisse Urtatsachen. Allerdings unterscheiden sich die Urtatsachen, die Husserl herausstellt, von den gewöhnlichen Tatsachen; denn es kommt ihnen eine gewisse Notwendigkeit zu. Der Titel "Welt und Unendlichkeit" deutet zugleich einen grundsätzlichen Unterschied zwischen Totalität und Unendlichkeit an. Im Buch wird dieser Unterschied mit Georg Cantors Gegenüberstellung von Transfinitem und Absolutunendlichem verbunden. Es wird die These vertreten, dass die von Cantor gesuchte Metaphysik des Transfiniten nur als eine Phänomenologie von Ding und Welt realisierbar ist. Allerdings klingt die Rede von einer "phänomenologischen Metaphysik" in einem Zeitalter, das nicht müde wird, eine "Überwindung der Metaphysik" und sogar ein "nachmetaphysisches Denken" zu fordern, unzeitgemäß und deshalb herausfordernd. Freilich wird auch im vorliegenden Buch davon ausgegangen, dass Metaphysik als Ontotheologie nicht mehr möglich sei. Es soll aber gezeigt werden, dass die Phänomenologie einen neuen Typ der Metaphysik ermöglicht, der sich mit keiner Ontotheologie verbindet.

Making A Difference

Author: Helen Beebee
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0198746911
Size: 15.50 MB
Format: PDF, Docs
View: 659
Download and Read
Making a Difference presents fifteen original essays on causation and counterfactuals by an international team of experts. Collectively, they represent the state of the art on these topics. The essays in this volume are inspired by the life and work of Peter Menzies, who made a difference in the lives of students, colleagues, and friends. Topics covered include: the semantics of counterfactuals, agency theories of causation, the context-sensitivity of causal claims, structural equation models, mechanisms, mental causation, causal exclusion argument, free will, and the consequence argument.

Renaissance Ecopolitics From Shakespeare To Bacon

Author: Elizabeth D. Gruber
Publisher: Taylor & Francis
ISBN: 1351857207
Size: 17.62 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 5055
Download and Read
The work of Shakespeare and his contemporaries has often been the testing-ground for innovations in literary studies, but this has not been true of ecocriticism. This is partly because, until recently, most ecologically minded writers have located the origins of ecological crisis in the Enlightenment, with the legacies of the Cartesian cogito singled out as a particular cause of our current woes. Traditionally, Renaissance writers were tacitly (or, occasionally, overtly) presumed to be oblivious of environmental degradation and unaware that the episteme—the conceptual edifice of their historical moment—was beginning to crack. This perception is beginning to change, and Dr. Guber's work is poised to illuminate the burgeoning number of ecocritical studies devoted to this period, in particular, by showing how the classical concept of the cosmopolis, which posited the harmonious integration of the Order of Nature (cosmos) with the Order of Society (polis), was at once revived and also systematically dismantled in the Renaissance. Renaissance Ecopolitics from Shakespeare to Bacon: Rethinking Cosmopolis demonstrates that the Renaissance is the hinge, the crucial turning point in the human-nature relationship and examines the persisting ecological consequences of the nature-state’s demise.

Um Leben Und Tod

Author: Henry Marsh
Publisher: DVA
ISBN: 3641153700
Size: 48.89 MB
Format: PDF, Mobi
View: 1553
Download and Read
Bekenntnisse eines Hirnchirurgen Wie arbeitet ein Hirnchirurg? Wie fühlt es sich an, in das Organ zu schneiden, mit dem Menschen denken und träumen? Wie geht man damit um, wenn das Leben eines Patienten von der eigenen Heilkunst abhängt? Und wie, wenn man scheitert? Mehr noch als in anderen Bereichen der Medizin ist es in der Hirnchirurgie so gut wie unmöglich, nie einem Patienten zu schaden, denn Operationen am Innersten des Menschen sind immer mit unkalkulierbaren Risiken verbunden. Henry Marsh, einer der besten Neurochirurgen Großbritanniens, erzählt beeindruckend offen, selbstkritisch und humorvoll von den Ausnahmesituationen, die seinen Arbeitsalltag ausmachen. Seine Geschichten handeln vom Heilen und Helfen, vom Hoffen und Scheitern, von fatalen Fehlern und von der Schwierigkeit, die richtige Entscheidung zu treffen.

Eine Naturgeschichte Der Menschlichen Moral

Author: Michael Tomasello
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 351874822X
Size: 30.35 MB
Format: PDF, Kindle
View: 5335
Download and Read
Die Evolution des menschlichen Moralbewusstseins gehört zu den großen Rätseln der Wissenschaft. Es hat die Phantasie von Generationen von Forschern beflügelt, zahlreiche Theorien liegen auf dem Tisch, aber die Frage »Woher kommt die Moral?« ist nach wie vor offen. In Fortschreibung seiner faszinierenden Naturgeschichte des Menschen legt nun Michael Tomasello eine Antwort vor. Gestützt auf jahrzehntelange empirische Forschungen, rekonstruiert er die Entstehung des einzigartigen menschlichen Sinns für Werte und Normen als einen zweistufigen Prozess. Dieser beginnt vor einigen hunderttausend Jahren, als die frühen Menschen gemeinsame Sache machen mussten, um zu überleben; und er endet beim modernen, ultrakooperativen homo sapiens sapiens, der beides besitzt: Eine Moralität der zweiten Person, die unseren Umgang mit dem je einzelnen Gegenüber prägt, und eine gruppenbezogene »objektive« Moral, die sagt, was hier bei »uns« als gut oder gerecht gilt. In der Tradition von Mead, Kohlberg und Piaget zeigt Tomasello außerdem, wie sich die individuelle Moralentwicklung in einer bereits normengesättigten Welt vollzieht. Und so ist Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral der derzeit wohl umfassendste Versuch zu verstehen, wie wir das geworden sind, was nur wir sind: genuin moralische Wesen.

The Design Of Everyday Things

Author: Norman Don
Publisher: Vahlen
ISBN: 3800648105
Size: 36.78 MB
Format: PDF
View: 6868
Download and Read
Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“

Politische Emotionen

Author: Martha C. Nussbaum
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518737422
Size: 62.84 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 6535
Download and Read
Wie viel Gefühl verträgt eine Gesellschaft, die nach Gerechtigkeit strebt? Nicht viel, könnte man meinen und auf die Gefahren politischer Instrumentalisierung von Ängsten und Ressentiments verweisen. Emotionen, so eine verbreitete Ansicht, setzen das Denken außer Kraft und sollten deshalb keine Rolle spielen. Martha C. Nussbaum hingegen behauptet: um der Gerechtigkeit politisch zur Geltung zu verhelfen, bedarf es nicht nur eines klaren Verstandes, sondern auch einer positiv-emotionalen Bindung der Bürgerinnen und Bürger an die gemeinsame Sache. Manche sprechen von Hingabe, Nussbaum nennt es Liebe. Sie zeigt, welche Ausdrucksformen diese und verwandte politische Emotionen annehmen können und wie sie sich kultivieren lassen.

Das Tr Gerische Ged Chtnis

Author: Julia Shaw
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446448926
Size: 48.69 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 7474
Download and Read
Wir sind die Summe unserer Erinnerungen. Stimmen diese aber auch? Haben prägende Ereignisse unserer Kindheit überhaupt so stattgefunden? Identität ist ein kunstvoll gewebter Teppich aus Erinnerungsfragmenten. Die Rechtspsychologin Julia Shaw erklärt, warum dem Gehirn dabei ständig Fehler unterlaufen. Und das Tappen in die Erinnerungsfalle hat Konsequenzen: Wir können uns auf unser Gedächtnis nicht verlassen. Auf der Grundlage neuester Erkenntnisse von Neurowissenschaft und Psychologie sowie ihrer eigenen bahnbrechenden Forschung zeigt Shaw, welchen Erinnerungen wir trauen können und welchen nicht. Ein verblüffender Einblick in die wahnwitzigen Mechanismen des menschlichen Gehirns.