Download real democracy occupy in pdf or read real democracy occupy in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get real democracy occupy in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Real Democracy In The Occupy Movement

Author: Anna Szolucha
Publisher: Routledge
ISBN: 1317216687
Size: 61.18 MB
Format: PDF
View: 6578
Download and Read
The liberal representative model of democracy is in a crisis. In protest camps, neighbourhood assemblies and through other non-hierarchical initiatives, the Occupy movement as well as other recent anti-austerity movements are redefining democracy as a positive way to engage with this crisis. The more direct democratic models of organisation that they are employing are not aimed at making the politicians regain their lost public legitimacy. Instead, direct democracy is perceived by these movements as a radical alternative to the established forms of representation. Can direct democracy become an actual alternative to representative democracy? This book takes an engaged and in-depth look at the Occupy movement in Ireland and the San Francisco Bay Area in the US in order to present the most up-to-date evidence of the changing nature of popular democratic demands. It takes an insider’s perspective to analyse the internal processes and iterations of the movement. Establishing links between social movements and transformations of democracy, as well as underscoring the significance of the recent movements for the future of democracy, this book is essential reading for students, scholars and activists interested in direct democracy, social movements, and radical politics more generally.

Occupy

Author: Peter Mörtenböck
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839421632
Size: 65.64 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 7012
Download and Read
Von New York bis Kairo, von Hongkong bis Berlin: Weltweit sind neue Protestbewegungen angetreten, öffentlichen Raum in ein politisches Commons zu verwandeln. Gegenüber dem Machtmonopol krisenhafter Systeme setzen sie auf die kreative Kraft von kollektiver Selbstbestimmung. Mit Zeltlagern, Straßenküchen und Volksuniversitäten hat die Occupy-Bewegung diese konfliktreichen Auseinandersetzungen um direkte Demokratie, soziale Gerechtigkeit und ökonomische Alternativen auch in die Zentren der westlichen Welt gebracht. Dieser Essay diskutiert die Ausgangslage sowie Schauplätze und Perspektiven einer globalen Kultur des Widerstands: Welche Spannungen entfalten sich zwischen ihren physischen und symbolischen Räumen, subjektiven und globalen Dimensionen? Was hat sich mit den Besetzungen verändert und wie geht der Widerstand weiter? Ein Buch über die Chancen und Hindernisse von Protest zu Beginn des 21. Jahrhunderts.

Occupy In Deutschland

Author: Lars Geiges
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3839429463
Size: 60.36 MB
Format: PDF, Kindle
View: 266
Download and Read
Plötzlich war sie mit ihren Zelten da: Die Occupy-Bewegung formierte sich 2011 scheinbar über Nacht, besetzte weltweit öffentliche Plätze und protestierte gegen Bankenmacht. Auch in Deutschland entstanden Occupy-Gruppen, die teils mehrmonatige Camps in den Stadtzentren errichteten. Von hier aus sollte sich ihr Protest entfalten - offen, basisdemokratisch, vielstimmig. Was bewegte die Aktivisten und wie blickten sie auf Politik, Staat und Gesellschaft? Wie organisierten sie sich? Und was könnte von Occupy bleiben? Anhand von Beobachtungen, Interviews und Diskussionsrunden mit Occupyern eröffnet Lars Geiges einen materialreichen Blick auf das junge und kaum erforschte Protestphänomen.

Common Wealth

Author: Michael Hardt
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593391694
Size: 10.95 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 3224
Download and Read
In der momentanen Krise wächst das gesellschaftliche Unbehagen am Kapitalismus. Viele Menschen fragen jetzt nach einer menschlicheren Alternative des Zusammenlebens. Eine Gesellschaft jenseits von Maximen wie Profit, Konkurrenz und Besitzdenken - ist das möglich? Michael Hardt und Antonio Negri, Autoren des Bestsellers äEmpireä, entwickeln in ihrem neuen grossen Werk einen provozierend optimistischen Gesellschaftsentwurf. Dieser beruht nicht mehr auf dem neoliberalen Gegensatz von Privatbesitz und öffentlichem Eigentum, sondern auf der Idee des Gemeinsamen (äcommonä). Ressourcen wie Wasser, Luft und Pflanzen und immaterielle Güter wie Wissen und Information gehören uns allen. Wenn wir sie teilen, wird der Weg frei für eine gerechtere Gesellschaft, an der alle partizipieren können. Im Streit um das politische Profil des 21. Jahrhunderts bieten die Autoren ein zentrales Gegengewicht zu all jenen, die uns weismachen wollen, dass die derzeitige Politik- und Wirtschaftsform die einzig mögliche sei.

After Occupy

Author: Tom Malleson
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0199330115
Size: 68.38 MB
Format: PDF, Mobi
View: 1987
Download and Read
These days, it is easy to be cynical about democracy. Even though there are more democratic societies now (119 and counting) than ever before, skeptics can point to low turnouts in national elections, the degree to which money corrupts the process, and the difficulties of mass participation in complex systems as just a few reasons why the system is flawed. The Occupy movement in 2011 proved that there is an emphatic dissatisfaction with the current state of affairs, particularly with the economy, but, ultimately, it failed to produce any coherent vision for social change. So what should progressives be working toward? What should the economic vision be for the 21st century? After Occupy boldly argues that democracy should not just be a feature of political institutions, but of economic institutions as well. In fact, despite the importance of the economy in democratic societies, there is very little about it that is democratic. Questioning whether the lack of democracy in the economy might be unjust, Tom Malleson scrutinizes workplaces, the market, and financial and investment institutions to consider the pros and cons of democratizing each. He considers examples of successful efforts toward economic democracy enacted across the globe, from worker cooperatives in Spain to credit unions and participatory budgeting measures in Brazil and questions the feasibility of expanding each. The book offers the first comprehensive and radical vision for democracy in the economy, but it is far from utopian. Ultimately, After Occupy offers possibility, demonstrating in a remarkably tangible way that when political democracy evolves to include economic democracy, our societies will have a chance of meaningful equality for all.

Multitude

Author: Michael Hardt
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 9783593374109
Size: 21.87 MB
Format: PDF, Kindle
View: 780
Download and Read

Spreading Protest

Author: Donatella della Porta
Publisher: ECPR Press
ISBN: 1910259209
Size: 13.69 MB
Format: PDF, Mobi
View: 6752
Download and Read
Which elements do the Arab Spring, the Indignados and Occupy Wall Street have in common? How do they differ? What do they share with social movements of the past? This book discusses the recent wave of global mobilisations from an unusual angle, explaining what aspects of protests spread from one country to another, how this happened, and why diffusion occurred in certain contexts but not in others. In doing this, the book casts light on the more general mechanisms of protest diffusion in contemporary societies, explaining how mobilisations travel from one country to another and, also, from past to present times. Bridging different fields of the social sciences, and covering a broad range of empirical cases, this book develops new theoretical perspectives.

Returning To Revolution

Author: Thomas Nail
Publisher: Edinburgh University Press
ISBN: 0748655891
Size: 74.71 MB
Format: PDF
View: 6713
Download and Read
An account of the concept of revolution in the work of Deleuze and Guattari outlining the theoretical and practical origins of the return to political revolution and providing the first full-length account of Deleuze and Guattari's relationship to a concr

Occupy The Economy

Author: Richard Wolff
Publisher: City Lights Books
ISBN: 0872865673
Size: 31.36 MB
Format: PDF, Docs
View: 1815
Download and Read
From prominent economist Richard Wolff and David Barsamian, a hot-button primer on the taboo subject impacting most Americans today: the failure of capitalism to deliver public good.

Bullshit Jobs

Author: David Graeber
Publisher: Klett-Cotta
ISBN: 3608115064
Size: 66.42 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 5785
Download and Read
Ein Bullshit-Job ist eine Beschäftigungsform, die so völlig sinnlos, unnötig oder schädlich ist, dass selbst der Arbeitnehmer ihre Existenz nicht rechtfertigen kann. Es geht also gerade nicht um Jobs, die niemand machen will, sondern um solche, die eigentlich niemand braucht. Im Zuge des technischen Fortschritts sind zahlreiche Arbeitsplätze durch Maschinen ersetzt worden. Trotzdem ist die durchschnittliche Arbeitszeit nicht etwa gesunken, sondern auf durchschnittlich 41,5 Wochenstunden gestiegen. Wie konnte es dazu kommen? David Graeber zeigt in seinem bahnbrechenden neuen Buch, warum immer mehr überflüssige Jobs entstehen und welche verheerenden Konsequenzen diese Entwicklung für unsere Gesellschaft hat. Im Jahr 1930 sagte der britische Ökonom John Maynard Keynes voraus, dass durch den technischen Fortschritt heute niemand mehr als 15 Stunden pro Woche arbeiten müsse. Fast ein Jahrhundert danach stellt David Graeber fest, dass die Gegenwart anders aussieht: Die durchschnittliche Arbeitszeit ist gestiegen und immer mehr Menschen üben Tätigkeiten aus, die unproduktiv und daher eigentlich überflüssig sind – als Immobilienmakler, Investmentbanker oder Unternehmensberater. Es sind Jobs, die keinen sinnvollen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Es sind Bullshit-Jobs. Warum bezahlt eine Ökonomie solche Tätigkeiten, die sie nicht braucht? Wie ist es zu dieser Entwicklung gekommen? Und was können wir dagegen tun? David Graeber, einer der radikalsten politischen Denker unserer Zeit, geht diesem Phänomen auf den Grund. Ein packendes Plädoyer gegen die Ausweitung sinnloser Arbeit, die die moralischen Grundfesten unserer Gesellschaft ins Wanken bringt.