Download sound and vision the music video reader in pdf or read sound and vision the music video reader in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get sound and vision the music video reader in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Sound And Vision

Author: Simon Frith
Publisher: Routledge
ISBN: 1134869223
Size: 69.51 MB
Format: PDF, Docs
View: 3074
Download and Read
Sound and Vision is the first significant collection of new and classic texts on video and brings together some of the leading international cultural and music critics writing today. Addressing one of the most controversial forms of popular culture in the contemporary world, Sound and Vision confronts easy interpretations of music video - as promotional vehicles, filmic images and postmodern culture - to offer a new and bold understanding of its place in pop music, television and the media industries. The book acknowledges the history of the commercial status of pop music as a whole, as well as its complex relations with other media. Sound and Vision will be an essential text for students of popular music and popular culture.

Computergest Tzte Analyse Von Audiovisuellen Medienprodukten

Author: Christofer Jost
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531194593
Size: 17.66 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 158
Download and Read
​Ausgehend vom Musikvideo als Paradigma audiovisueller Kompositionalität, widmet sich der Band grundsätzlich relevanten Dimensionen der Transkription von Videodaten sowie insbesondere der Spezifik von Medienproduktanalysen. Im Fokus steht das neuentwickelte Analyseinstrument „trAVis“. Hierbei handelt es sich um ein musikzentriertes Transkriptionsprogramm für audiovisuelle Medienprodukte, das als frei zugängliche Web-Applikation konzipiert ist. Anhand einer umfassenden Fallanalyse wird aufgezeigt, dass „trAVis“ eine gegenstandsangemessene Analyse musikbasierter Audiovisionsformate ermöglicht. Forschungsstrategisch betrachtet, ist das Programm darauf angelegt, bildbezogene und texthermeneutische Ansätze mit musikwissenschaftlichen Zugängen zu verbinden.

Pj Harvey And Music Video Performance

Author: Abigail Gardner
Publisher: Routledge
ISBN: 1317080734
Size: 62.51 MB
Format: PDF, Mobi
View: 4624
Download and Read
PJ Harvey’s performances are premised on the core contention that she is somehow causing ’trouble’. Just how this trouble can be theorised within the context of the music video and what it means for a development of the ways we might conceptualise ’disruption’ and think about music video lies at the heart of this book. Abigail Gardner mixes feminist theory and critical models from film and video scholarship as a rich means of interrogating Harvey’s work and redefining her disruptive strategies. The book presents a rethinking of the masquerade that allies it to cultural memory, precipitated by Gardner’s claim that Harvey’s performances are conversations with the past, specifically with visualised memories of archetypes of femininity. Harvey’s masquerades emerge from her conversations and renegotiations with both national and transatlantic musical, visual and lyrical heritages. It is the first academic book to present analysis of Harvey’s music videos and opens up fresh avenues into exploring what is at stake in the video work of one of Britain’s premier singer-songwriters. It extends the discussion on music video to consider how to make sense of the rapidly developing digital environment in which it now sits. The interdisciplinary nature of the book should attract readers from a range of subject areas including popular music studies, cultural studies, media and communication studies, and gender studies.

Gendered Re Visions

Author: Marion Gymnich
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3862346625
Size: 46.44 MB
Format: PDF, Kindle
View: 2123
Download and Read
Basierend auf der Annahme, dass Geschlechterrollen in den letzten Jahrzehnten zunehmend komplexer und differenzierter geworden sind, wird in den Artikeln des Bandes die Konstruktion von Geschlecht in zeitgenössischen Medienprodukten analysiert. Die AutorInnen geben Einblicke in die vielfältigen medien- und genrespezifischen Umsetzungen der Konstruktion, Perpetuierung und Infragestellung von Geschlechterkonzeptionen in audiovisuellen Medien. Dabei betrachten sie das Zusammenspiel der verschiedenen Ebenen, in denen das »gendering« in diesen Medien angesiedelt ist, und nehmen einem zentralen Ansatz des Bandes folgend eine transmediale Perspektive ein.Das Buch soll durch eingehende Analysen populärer Beispiele aus TV-Serien, Filmen und Musikvideos den Blick der LeserInnen schärfen, wie audiovisuelle Medien auf der einen Seite das Bild von »Weiblichkeit« und »Männlichkeit« beeinflussen und auf der anderen Seite gesellschaftlich verankerte Geschlechternormen reproduzieren.

Du Bist Was Du H Rst

Author: Jeong-Won Sin
Publisher: Campus Verlag
ISBN: 3593423081
Size: 42.37 MB
Format: PDF, Docs
View: 5744
Download and Read
Sub Pop, Motown, Deutsche Grammophon: Diese Musiklabels werden nicht nur von Liebhabern mit bestimmten Künstlern, einem besonderen Sound oder gar einer ganzen Jugendbewegung in Verbindung gebracht. Jeong-Won Sin fragt nach der Bedeutung, die ein Label in Zeiten der Digitalisierung haben kann. Wie schafft es ein Label, eine eigene Identität zu entwickeln? Auf welche Weise kann es dem Kunden Orientierung bieten? Der Bedarf danach ist mehr denn je vorhanden, da auf Portalen wie Spotify oder iTunes jederzeit eine so große Auswahl an Musik wie nie zuvor zur Verfügung steht. Aufbauend auf der Genretheorie sowie Markenführungsansätzen demonstriert Sin anhand zahlreicher Praxisbeispiele und Interviews mit namhaften Musikexperten und Künstlern, auf welche Weise Labels für die unterschiedlichen Zielgruppen zu einem Wegweiser werden können.

Film Hates Video Video Hates Film Film Loves Video Video Loves Film Schnittstellen Zwischen Musikclip Und Film Bei John Maybury Und Garth Jennings

Author: Marlen Richter
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3869434317
Size: 51.81 MB
Format: PDF, Kindle
View: 3902
Download and Read
Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1.3, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit setzt sich auf den drei wichtigsten Ebenen der Filmanalyse mit einem in der deutschen Film- und Medienwissenschaft noch weitgehend unberührten Medienprodukt auseinander: dem Musikclip. Sie vergleicht Musikclips mit Blick auf deren Montage, Mise en scène und Figurendarstellung mit den Langspielfilmen ihrer Regisseure. Die Suche nach Aktualität und Veränderungen der Clips und Filme zweier Regisseure, die in beiden Feldern tätig sind, prägt diese Arbeit und will helfen einen gegenwartsbezogenen Forschungsansatz zu medialen Produkten fernab des Featurefilms zu etablieren.

Die Interdependenz Von Plattenlabel Produktionsfirma Und Musiksender Bei Der Herstellung Eines Musikvideos

Author: Anja Seifried
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638292487
Size: 67.60 MB
Format: PDF, Docs
View: 3729
Download and Read
Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1 / sehr gut, Hochschule Mittweida (FH) (keine Angaben), Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Sie werden aufwendig und effektvoll, oft auch mit erfahrenen Filmschauspielern, von Regisseuren inszeniert. Es gibt Videos, die den dargestellten Künstler zu einer Art Gottheit erheben und Videos, die den Zuschauer abstoßen. So, wie gemalte, komponierte oder niedergeschriebene Kunst Geschmacksache ist, kommt es bei Musikvideos auf die jeweiligen Vorlieben des Betrachters an. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, über Musikvideos aber durchaus. Spätestens seit dem Sendestart von MTV im August 1981 geriet das Genre Musikvideo immer mehr in den Mittelpunkt öffentlicher Diskussionen. Sind Musikvideos Kunst oder Kommerz? Kann man Musikclips als postmodern bezeichnen? Schadet das Gezeigte den Jugendlichen? Besonders in den 80er und 90er Jahren meldeten sich viele Kritiker zu Wort, die sich mit der Wirkung von Musikvideos, den ökonomischen Zusammenhängen und vor allem der Einordnung in die Postmoderne befassten. Viel beachtete Werke stammen unter anderem von den Autoren E. Ann Kaplan, Andrew Goodwin und Jack Banks. Bezüglich der gesellschaftlichen Akzeptanz ist seit der ersten Sendung von MTV eine positive Entwicklung zu erkennen. Das Genre Musikvideo ist ständig in Bewegung. Jede Woche werden neue Clips auf den Musikkanälen gezeigt, ständig werden neue Techniken und Effekte ausprobiert und immer wieder erscheinen neue Künstler und Bands auf der Bildfläche, die oft nach kurzer Zeit wieder verschwunden sind. Dabei ist unbestritten, dass Musikfernsehen für Jugendliche heute zum Leben gehört wie das Radio oder das Internet. Was in den 80ern noch als Bedrohung für die Entwicklung der Jugendlichen verteufelt wurde, hat heute einen bedeutenden Einfluss auf Gesellschaft, Kunst, Kultur und Musik. Diese Arbeit soll zeigen, wie sich das Genre Musikvideo seit seiner Entstehung inhaltlich und technisch verändert hat, welche Faktoren bei der Produktion eines Musikvideos eine tragende Rolle spielen und welche Auswirkungen die Politik der Musiksender auf die Vielfalt in der Musiklandschaft hat. Von der aktuellen Absatzkrise ist nicht nur die Musikindustrie betroffen, sondern auch die „Zulieferer“ der Musikvideos, also die Produktionsfirmen. Wohin könnte sich der ständig fließende Markt in der Zukunft orientieren? Die Arbeit wird sich auf Literatur aus allen drei Jahrzehnten des Musikfernsehens beziehen, auf aktuelle Zeitungsberichte, ebenso wie auf Informationen aus Interviews mit Personen aus dem Musikbusiness.

Popular Music The Rock Era

Author: Simon Frith
Publisher: Psychology Press
ISBN: 9780415332682
Size: 72.50 MB
Format: PDF
View: 2451
Download and Read
Popular music studies is a rapidly expanding field with changing emphases and agenda. This is a multi-volume resource for this area of study

Medium Cool

Author: Roger Beebe
Publisher: Duke University Press
ISBN: 0822390205
Size: 19.36 MB
Format: PDF, ePub
View: 5918
Download and Read
Music videos are available on more channels, in more formats, and in more countries than ever before. While MTV—the network that introduced music video to most viewers—is moving away from music video programming, other media developments signal the longevity and dynamism of the form. Among these are the proliferation of niche-based cable and satellite channels, the globalization of music video production and programming, and the availability of videos not just on television but also via cell phones, DVDs, enhanced CDs, PDAs, and the Internet. In the context of this transformed media landscape, Medium Cool showcases a new generation of scholarship on music video. Scholars of film, media, and music revisit and revise existing research as they provide historically and theoretically expansive new perspectives on music video as a cultural form. The essays take on a range of topics, including questions of authenticity, the tension between high-art influences and mass-cultural appeal, the prehistory of music video, and the production and dissemination of music videos outside the United States. Among the thirteen essays are a consideration of how the rapper Jay-Z uses music video as the primary site for performing, solidifying, and discarding his various personas; an examination of the recent emergence of indigenous music video production in Papua New Guinea; and an analysis of the cultural issues being negotiated within Finland’s developing music video industry. Contributors explore precursors to contemporary music videos, including 1950s music television programs such as American Bandstand, Elvis’s internationally broadcast 1973 Aloha from Hawaii concert, and different types of short musical films that could be viewed in “musical jukeboxes” of the 1940s and 1960s. Whether theorizing music video in connection to postmodernism or rethinking the relation between sound and the visual image, the essays in Medium Cool reveal music video as rich terrain for further scholarly investigation. Contributors. Roger Beebe, Norma Coates, Kay Dickinson, Cynthia Fuchs, Philip Hayward, Amy Herzog, Antti-Ville Kärjä, Melissa McCartney, Jason Middleton, Lisa Parks, Kip Pegley, Maureen Turim, Carol Vernallis, Warren Zanes