Download terms of engagement how our courts should enforce the constitutions promise of limited government in pdf or read terms of engagement how our courts should enforce the constitutions promise of limited government in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get terms of engagement how our courts should enforce the constitutions promise of limited government in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Terms Of Engagement

Author: Clark Neily III
Publisher: Encounter Books
ISBN: 1594036977
Size: 20.50 MB
Format: PDF, Mobi
View: 2673
Download and Read
The Constitution was designed to limit government power and protect individuals from the tyranny of majorities and interest-group politics. But those protections are meaningless without judges who are fully committed to enforcing them, and America’s judges have largely abdicated that responsibility. All too often, instead of judging the constitutionality of government action, courts simply rationalize it, as the Supreme Court did in upholding the Affordable Care Act, which represented the largest—and most blatantly unconstitutional—expansion of federal power since the New Deal. The problem lies not with the Constitution, but with courts’ failure to properly enforce it. From the abandonment of federalism to open disregard for property rights and economic freedom, the Supreme Court consistently protects government prerogatives at the expense of liberty. The source of this error lies in the mistaken belief on both the left and the right that the leading constitutional value is majority rule and the chief judicial virtue is reflexive deference to other branches of government. This has resulted in a system where courts actually judge the constitutionality of government action in the handful of cases they happen to care about, while merely pretending to judge in others. The result has been judicial abdication, removing courts from their essential role in the system of checks and balances so carefully crafted by our Founders. This book argues that principled judicial engagement—real judging in all cases with no exceptions—provides the path back to constitutionally limited government.

Law Society And Community

Author: Richard Nobles
Publisher: Routledge
ISBN: 1317107292
Size: 53.86 MB
Format: PDF, ePub
View: 5361
Download and Read
This collection of socio-legal studies, written by leading theorists and researchers from around the world, offers original, perceptive and critical contributions to ideas and theories that have been expounded by Roger Cotterrell over a long and distinguished career. Engaging with many classic issues and theories of the sociology of law, the contributions are likely to become classics themselves as they tackle some of the most significant challenges that modern law faces. They do not shy away from what one of the contributors describes as the complexity and multiplicity of our contemporary legal world. The book is organized in three parts: socio-legal themes; methodological and jurisprudential themes; globalization, cultural and comparative law themes. Starting with a chapter that re-engages with the need to interpret legal ideas sociologically, and ending with one that explores the global significance of modern fascination with the idea of the rule of law, this selection offers important additions to the oeuvre of Roger Cotterrell (a list of whose academic writings is included in the book).

Gerechtigkeit F R Igel

Author: Ronald Dworkin
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518780204
Size: 27.62 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 934
Download and Read
»Der Fuchs weiß viele Dinge, aber der Igel weiß eine große Sache.« Der griechische Dichter Archilochos hat diesen Satz formuliert, Isaiah Berlin hat ihn mit seinem Tolstoi-Essay berühmt gemacht. Aber was ist diese »eine große Sache«? Ronald Dworkin liefert eine Antwort: Es sind Werte in all ihren Erscheinungsformen. Wenn wir verstehen wollen, was Wahrheit und Schönheit sind, was dem Leben Sinn verleiht, was die Moral fordert und die Gerechtigkeit verlangt, so müssen wir der Spur jener moralischen Einstellungen nachgehen, die menschliches Denken, Fühlen und Handeln durchdringen und zu einer Einheit formen. »Gerechtigkeit für Igel« ist eines jener Bücher, wie es sie in Zeiten der Füchse – der Spezialisten und Skeptiker – immer seltener gibt: eines, das aus einem einzigen Prinzip eine ganze Welt erklären und zugleich Orientierung geben möchte.

Verfassungsfragmente

Author: Gunther Teubner
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518772805
Size: 16.39 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 5081
Download and Read
Nicht zuletzt durch eine Reihe von öffentlichen Skandalen wurde in den letzten Jahren die »Neue Verfassungsfrage« aufgeworfen. Menschenrechtsverletzungen durch multinationale Unternehmen, Korruption im Medizin- und Wissenschaftsbetrieb, Bedrohung der Meinungsfreiheit durch private Intermediäre im Internet, massive Eingriffe in die Privatsphäre durch Datensammlung privater Organisationen und mit besonderer Wucht die Entfesselung katastrophaler Risiken auf den weltweiten Kapitalmärkten – sie alle werfen Verfassungsprobleme im strengen Sinne auf. Ging es früher um die Freisetzung der politischen Machtenergien des Nationalstaats und zugleich um ihre wirksame rechtsstaatliche Begrenzung, so geht es nun darum, ganz andere gesellschaftliche Energien zu diskutieren und in ihren destruktiven Konsequenzen wirksam zu beschränken. Konstitutionalismus jenseits des Nationalstaats – das heißt zweierlei: Die Verfassungsprobleme stellen sich außerhalb der Grenzen des Nationalstaats in transnationalen Politikprozessen und zugleich außerhalb des institutionalisierten Politiksektors in den »privaten« Sektoren der Weltgesellschaft.

Das Kapital Im 21 Jahrhundert

Author: Thomas Piketty
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406671322
Size: 13.56 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 7633
Download and Read
Wie entstehen die Akkumulation und die Distribution von Kapital? Welche Dynamiken sind dafür maßgeblich? Fragen der langfristigen Evolution von Ungleichheit, der Konzentration von Wohlstand in wenigen Händen und nach den Chancen für ökonomisches Wachstum bilden den Kern der Politischen Ökonomie. Aber befriedigende Antworten darauf gab es bislang kaum, weil aussagekräftige Daten und eine überzeugende Theorie fehlten. In Das Kapital im 21. Jahrhundert analysiert Thomas Piketty ein beeindruckendes Datenmaterial aus 20 Ländern, zurückgehend bis ins 18. Jahrhundert, um auf dieser Basis die entscheidenden ökonomischen und sozialen Abläufe freizulegen. Seine Ergebnisse stellen die Debatte auf eine neue Grundlage und definieren zugleich die Agenda für das künftige Nachdenken über Wohlstand und Ungleichheit. Piketty zeigt uns, dass das ökonomische Wachstum in der Moderne und die Verbreitung des Wissens es uns ermöglicht haben, den Ungleichheiten in jenem apokalyptischen Ausmaß zu entgehen, das Karl Marx prophezeit hatte. Aber wir haben die Strukturen von Kapital und Ungleichheit andererseits nicht so tiefgreifend modifiziert, wie es in den prosperierenden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg den Anschein hatte. Der wichtigste Treiber der Ungleichheit – nämlich die Tendenz von Kapitalgewinnen, die Wachstumsrate zu übertreffen – droht heute extreme Ungleichheiten hervorzubringen, die am Ende auch den sozialen Frieden gefährden und unsere demokratischen Werte in Frage stellen. Doch ökonomische Trends sind keine Gottesurteile. Politisches Handeln hat gefährliche Ungleichheiten in der Vergangenheit korrigiert, so Piketty, und kann das auch wieder tun.

Common Law

Author: Oliver Wendell Holmes
Publisher:
ISBN: 9783428121519
Size: 51.84 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 7357
Download and Read