Download the court and the world american law and the new global realities in pdf or read the court and the world american law and the new global realities in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get the court and the world american law and the new global realities in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



The Court And The World

Author: Stephen Breyer
Publisher: Vintage
ISBN: 1101946202
Size: 56.75 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 1417
Download and Read
In this original, far-reaching, and timely book, Justice Stephen Breyer examines the work of the Supreme Court of the United States in an increasingly interconnected world, a world in which all sorts of activity, both public and private—from the conduct of national security policy to the conduct of international trade—obliges the Court to understand and consider circumstances beyond America’s borders. It is a world of instant communications, lightning-fast commerce, and shared problems (like public health threats and environmental degradation), and it is one in which the lives of Americans are routinely linked ever more pervasively to those of people in foreign lands. Indeed, at a moment when anyone may engage in direct transactions internationally for services previously bought and sold only locally (lodging, for instance, through online sites), it has become clear that, even in ordinary matters, judicial awareness can no longer stop at the water’s edge. To trace how foreign considerations have come to inform the thinking of the Court, Justice Breyer begins with that area of the law in which they have always figured prominently: national security in its constitutional dimension—how should the Court balance this imperative with others, chiefly the protection of basic liberties, in its review of presidential and congressional actions? He goes on to show that as the world has grown steadily “smaller,” the Court’s horizons have inevitably expanded: it has been obliged to consider a great many more matters that now cross borders. What is the geographical reach of an American statute concerning, say, securities fraud, antitrust violations, or copyright protections? And in deciding such matters, can the Court interpret American laws so that they might work more efficiently with similar laws in other nations? While Americans must necessarily determine their own laws through democratic process, increasingly, the smooth operation of American law—and, by extension, the advancement of American interests and values—depends on its working in harmony with that of other jurisdictions. Justice Breyer describes how the aim of cultivating such harmony, as well as the expansion of the rule of law overall, with its attendant benefits, has drawn American jurists into the relatively new role of “constitutional diplomats,” a little remarked but increasingly important job for them in this fast-changing world. Written with unique authority and perspective, The Court and the World reveals an emergent reality few Americans observe directly but one that affects the life of every one of us. Here is an invaluable understanding for lawyers and non-lawyers alike. From the Hardcover edition.

Power Die 48 Gesetze Der Macht

Author: Robert Greene
Publisher: Carl Hanser Verlag GmbH Co KG
ISBN: 3446435530
Size: 59.41 MB
Format: PDF, Docs
View: 7433
Download and Read
Mit über 200.000 verkauften Exemplaren dominierte „Power – Die 48 Gesetze der Macht“ von Robert Greene monatelang die Bestsellerlisten. Nun erscheint der Klassiker als Kompaktausgabe: knapp, prägnant, unterhaltsam. Wer Macht haben will, darf sich nicht zu lange mit moralischen Skrupeln aufhalten. Wer glaubt, dass ihn die Mechanismen der Macht nicht interessieren müssten, kann morgen ihr Opfer sein. Wer behauptet, dass Macht auch auf sanftem Weg erreichbar ist, verkennt die Wirklichkeit. Dieses Buch ist der Machiavelli des 21. Jahrhunderts, aber auch eine historische und literarische Fundgrube voller Überraschungen.

Wer Beherrscht Die Welt

Author: Noam Chomsky
Publisher: Ullstein eBooks
ISBN: 3843714436
Size: 41.79 MB
Format: PDF, ePub
View: 2964
Download and Read
„Die Frage, wer die Welt regiert, kann nicht eindeutig beantwortet werden. Aber die einflussreichsten Akteure sind klar auszumachen.“ Auch nach der Ära Obama gilt: Die USA betrachten sich grundsätzlich als die Guten – selbst dann, wenn sie das Gleiche tun wie jene, denen sie Böses unterstellen: Zivilflugzeuge abschießen, willkürlich Leute inhaftieren und mit Drohnen umbringen oder in fremde Länder einmarschieren. Das Primat der militärischen Intervention und der unerbittliche Drang, alleinige Weltmacht zu bleiben, bilden die Konstanten der amerikanischen Politik – auch wenn dadurch Staaten ins Chaos und Menschen ins Verderben getrieben werden. Im Land dagegen haben die Reichen und Mächtigen fast freie Hand, jenseits demokratischer Kontrollen und unbeachtet von einer zunehmend gleichgültigen Bevölkerung. Wohin führt uns das? Welche Folgen hat das für den Rest der Welt? In seiner so brillanten wie präzisen Analyse zeigt Noam Chomsky die fatalen Folgen der imperialen Politik der USA für das ohnehin immer chaotischere Zusammenleben auf unserem Planeten.

Meine Geliebte Welt

Author: Sonia Sotomayor
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406659489
Size: 19.79 MB
Format: PDF, Docs
View: 2521
Download and Read
Aufgewachsen in der Bronx, Puertoricanerin, die Kindheit prekär, der Vater Alkoholiker, die Mutter überfordert – Sonia Sotomayor war es nicht gerade in die Wiege gelegt, eines Tages Richterin am höchsten Gericht der Vereinigten Staaten von Amerika zu werden. Mit einem großen Herzen und viel Humor erzählt diese Ausnahmefrau von ihrem Weg, aber nicht um sich dabei auf die Schulter zu klopfen, sondern um anderen Menschen mit ihrer eigenen Geschichte Mut zu machen. Ein hinreißendes, ansteckendes Buch über das Trotzdem und über die – wirklich wichtigen – Dinge des Lebens. „’Nach der Lektüre werden mich die Leser nach menschlichen Kriterien beurteilen’, schreibt Sonia Sotomayor. Wir, die wir in diesem Fall die Jury sind, finden sie einfach unwiderstehlich.“ Washingtonian „Überwältigende und stark geschriebene Memoiren zum Thema Identität und Persönlichkeitsfindung ... Offenherzig, scharf beobachtet und vor allem tief empfunden.“ The New York Times „Eine Frau, die weiß, wo sie herkommt und die die Kraft hat, uns dorthin mitzunehmen.“ The New York Times Book Review

Failures Of American Methods Of Lawmaking In Historical And Comparative Perspectives

Author: James R. Maxeiner
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 1108195830
Size: 44.49 MB
Format: PDF, ePub
View: 4460
Download and Read
In this book, James R. Maxeiner takes on the challenge of demonstrating that historically American law makers did consider a statutory methodology as part of formulating laws. In the nineteenth century, when the people wanted laws they could understand, lawyers inflicted judge-made, statute-destroying, common law on them. Maxeiner offers the cure for common law, in the form of sensible statute law. Building on this historical evidence, Maxeiner shows how rule-making in civil law jurisdictions in other countries makes for a far more equitable legal system. Sensible statute laws fit together: one statute governs, as opposed to several laws that even lawyers have trouble disentangling. In a statute law system, lawmakers make laws for the common good in sensible procedures, and judges apply sensible laws and do not make them. This book shows how such a system works in Germany and would be a solution for the American legal system as well.

The World Reimagined

Author: Mark Philip Bradley
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 1316720500
Size: 68.77 MB
Format: PDF, ePub
View: 344
Download and Read
Concerns about rights in the United States have a long history, but the articulation of global human rights in the twentieth century was something altogether different. Global human rights offered individuals unprecedented guarantees beyond the nation for the protection of political, economic, social and cultural freedoms. The World Reimagined explores how these revolutionary developments first became believable to Americans in the 1940s and the 1970s through everyday vernaculars as they emerged in political and legal thought, photography, film, novels, memoirs and soundscapes. Together, they offered fundamentally novel ways for Americans to understand what it means to feel free, culminating in today's ubiquitous moral language of human rights. Set against a sweeping transnational canvas, the book presents a new history of how Americans thought and acted in the twentieth-century world.

Zoopolis

Author: Sue Donaldson
Publisher: Suhrkamp Verlag
ISBN: 3518734326
Size: 20.99 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 3511
Download and Read
Massentierhaltung, Fleischskandale, Tierversuche – unser Umgang mit Tieren ist längst kein Nischenthema mehr, für das sich lediglich Aktivisten oder Ethiker interessieren, sondern steht im Fokus breiter öffentlicher Debatten. Allerdings konzentrieren sich die Diskussionen zumeist auf Fragen der Moral, darauf, welche moralischen Rechte und Interessen wir Tieren aufgrund ihrer Eigenschaften und Fähigkeiten – zum Beispiel Schmerzen zu empfinden – zuschreiben müssen und welche moralischen Pflichten sich daraus für uns ergeben. Sue Donaldson und Will Kymlicka gehen weit darüber hinaus und behaupten, dass Tiere auch politische Rechte haben. Im Rückgriff auf avancierte Theorien der Staatsbürgerschaft argumentieren sie dafür, ihnen neben unverletzlichen Grundrechten einen je gruppenspezifischen politischen Status zuzusprechen. Das heißt konkret: Bürgerrechte für domestizierte Tiere, Souveränität für Gemeinschaften von Wildtieren sowie ein »Stammgastrecht« für jene, die zwar nicht domestiziert sind, aber in unmittelbarer Nachbarschaft zu uns leben. »Zoopolis« macht auf so kluge wie eindringliche Weise ernst mit der Tatsache, dass wir mit den Tieren untrennbar verbunden sind. Elegant und keineswegs nur für Spezialisten geschrieben, entwirft es eine neue, folgenreiche Agenda für das künftige Zusammenleben mit diesen Geschöpfen, denen wir mehr schulden als unser Mitleid. Das Tier, so sagt dieses Buch, ist ein genuin politisches Wesen. Wir schulden ihm auch Gerechtigkeit.