Download the dynamics of ancient empires state power from assyria to byzantium oxford studies in early empires in pdf or read the dynamics of ancient empires state power from assyria to byzantium oxford studies in early empires in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get the dynamics of ancient empires state power from assyria to byzantium oxford studies in early empires in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



The Dynamics Of Ancient Empires

Author: Ian Morris
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0199888175
Size: 23.80 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 7532
Download and Read
The world's first known empires took shape in Mesopotamia between the eastern shores of the Mediterranean Sea and the Persian Gulf, beginning around 2350 BCE. The next 2,500 years witnessed sustained imperial growth, bringing a growing share of humanity under the control of ever-fewer states. Two thousand years ago, just four major powers--the Roman, Parthian, Kushan, and Han empires--ruled perhaps two-thirds of the earth's entire population. Yet despite empires' prominence in the early history of civilization, there have been surprisingly few attempts to study the dynamics of ancient empires in the western Old World comparatively. Such grand comparisons were popular in the eighteenth century, but scholars then had only Greek and Latin literature and the Hebrew Bible as evidence, and necessarily framed the problem in different, more limited, terms. Near Eastern texts, and knowledge of their languages, only appeared in large amounts in the later nineteenth century. Neither Karl Marx nor Max Weber could make much use of this material, and not until the 1920s were there enough archaeological data to make syntheses of early European and west Asian history possible. But one consequence of the increase in empirical knowledge was that twentieth-century scholars generally defined the disciplinary and geographical boundaries of their specialties more narrowly than their Enlightenment predecessors had done, shying away from large questions and cross-cultural comparisons. As a result, Greek and Roman empires have largely been studied in isolation from those of the Near East. This volume is designed to address these deficits and encourage dialogue across disciplinary boundaries by examining the fundamental features of the successive and partly overlapping imperial states that dominated much of the Near East and the Mediterranean in the first millennia BCE and CE. A substantial introductory discussion of recent thought on the mechanisms of imperial state formation prefaces the five newly commissioned case studies of the Neo-Assyrian, Achaemenid Persian, Athenian, Roman, and Byzantine empires. A final chapter draws on the findings of evolutionary psychology to improve our understanding of ultimate causation in imperial predation and exploitation in a wide range of historical systems from all over the globe. Contributors include John Haldon, Jack Goldstone, Peter Bedford, Josef Wieseh?fer, Ian Morris, Walter Scheidel, and Keith Hopkins, whose essay on Roman political economy was completed just before his death in 2004.

Rom

Author: Greg Woolf
Publisher: Klett-Cotta
ISBN: 3608107967
Size: 19.88 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 3528
Download and Read
Triumph und Leistungen einer Weltmacht: Greg Woolf, einer der international renommiertesten Historiker für das antike Rom, betrachtet die Geschichte der römischen Republik und Kaiserzeit als Einheit. Dadurch lässt er ganz Europa und die Mittelmeerwelt vor unseren Augen lebendig werden. Alle wichtigen Facetten der römischen Zivilisation kommen zur Sprache. Der Autor zeigt, wie das Römische Reich funktionierte, und stellt es in den Zusammenhang anderer Reiche von China bis Peru. Allerneueste archäologische und historische Erkenntnisse lassen den weltgeschichtlich einzigartigen Erfolg Roms in einem neuen Licht erscheinen. Nicht zuletzt geht es um die alles bedeutende Frage: Warum konnte gerade Rom unter allen uns bekannten Imperien so lange überdauern und eine derart unvergleichliche Wirkung ausüben – bis zum heutigen Tag?

Rome

Author: Greg Woolf
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0199972176
Size: 78.29 MB
Format: PDF, Docs
View: 4953
Download and Read
The very idea of empire was created in ancient Rome and even today traces of its monuments, literature, and institutions can be found across Europe, the Near East, and North Africa--and sometimes even further afield. In Rome, historian Greg Woolf expertly recounts how this mammoth empire was created, how it was sustained in crisis, and how it shaped the world of its rulers and subjects--a story spanning a millennium and a half of history. The personalities and events of Roman history have become part of the West's cultural lexicon, and Woolf provides brilliant retellings of each of these, from the war with Carthage to Octavian's victory over Cleopatra, from the height of territorial expansion under the emperors Trajan and Hadrian to the founding of Constantinople and the barbarian invasions which resulted in Rome's ultimate collapse. Throughout, Woolf carefully considers the conditions that made Rome's success possible and so durable, covering topics as diverse as ecology, slavery, and religion. Woolf also compares Rome to other ancient empires and to its many later imitators, bringing into vivid relief the Empire's most distinctive and enduring features. As Woolf demonstrates, nobody ever planned to create a state that would last more than a millennium and a half, yet Rome was able, in the end, to survive barbarian migrations, economic collapse and even the conflicts between a series of world religions that had grown up within its borders, in the process generating an image and a myth of empire that is apparently indestructible. Based on new research and compellingly told, this sweeping account promises to eclipse all previously published histories of the empire.

Realia Byzantina

Author: Sofia Kotzabassi
Publisher: de Gruyter
ISBN: 9783110222302
Size: 51.32 MB
Format: PDF, Docs
View: 5278
Download and Read
Dieser Sammelband vereinigt sechsundzwanzig Beiträge zur byzantinischen Literatur, in denen renommierte Byzantinisten Themen aus dem Bereich der Epistolografie, Historiografie, Hagiografie, Philologie und Prosopografie behandeln. Unter den untersuchten Texten bzw. Dokumenten finden sich etliche, die neu ediert worden sind.

Imperien

Author: Herfried Münkler
Publisher: Rowohlt Verlag GmbH
ISBN: 3644118213
Size: 75.61 MB
Format: PDF, ePub
View: 5675
Download and Read
Wodurch zeichnen sich Imperien aus? Welche Gefahren birgt eine imperiale Ordnung? Und welche Chancen bietet sie? Mit einem Mal sind diese Fragen nicht mehr nur von historischem Interesse. Die USA haben inzwischen eine Vormachtstellung inne, die viele für bedrohlich halten. Bestimmen die Politiker in Washington die Regeln, denen der Rest der Welt zu folgen hat? Oder gibt es eine Logik der Weltherrschaft, der auch sie sich beugen müssen? Herfried Münkler zeigt, wie ein Imperium funktioniert und welche Arten von Imperien es in der Vergangenheit gegeben hat. Ein souveräner Gang durch die Geschichte und zugleich die brillante Analyse eines hochaktuellen Themas.

Eine Kurze Geschichte Der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari
Publisher: DVA
ISBN: 364110498X
Size: 51.41 MB
Format: PDF, Kindle
View: 5397
Download and Read
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Das Fr He Persien

Author: Josef Wiesehöfer
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406684106
Size: 68.99 MB
Format: PDF
View: 1958
Download and Read
Josef Wiesehöfer bietet eine farbige, klare und informative Schilderung der Geschichte, Gesellschaft und Kultur des antiken Persiens. Ein besonderer Reiz dieser leicht lesbaren Darstellung liegt darin, daß sie auf umfangreichen Studien der persischen Quellen fußt. Es ist aber noch gar nicht lange her, da wurde die Geschichte des antiken Persiens aus einer rein europäischen Perspektive erzählt. Die Gründe dafür lagen vor allem in der nur wenig verbreiteten Kenntnis des Alt- und Mittelpersischen, die für die Lektüre der Überlieferung in der Landessprache erforderlich gewesen wäre. Aber warum sollte man diese Sprachen auch lernen – wußte man sich doch als Europäer auf der „Siegerseite“ in jener großen Konfrontation im ersten Viertel des 5. Jahrhunderts v. Chr., als die Griechen die persischen Invasionsversuche abgewehrt hatten? Geschichtsschreibung war und ist eben bis heute nur allzu häufig die Geschichtsschreibung der Sieger ... Diese Einstellung führte zu einer bedauerlichen Vernachlässigung in der Erforschung, zumindest aber zu großen Lücken in unserer Kenntnis der Geschichte und der reichen Kultur eines der bedeutendsten Völker des Alten Orients. Deshalb soll nun der vorliegende Band einem breiten Leserkreis einen Überblick über die mehr als tausendjährige historische und kulturelle Entwicklung des antiken Persiens von den Anfängen der antiken Weltmacht bis zum Auftreten des Islam vermitteln.