Download the populist radical right in central and eastern europe ideology impact and electoral performance extremism and democracy in pdf or read the populist radical right in central and eastern europe ideology impact and electoral performance extremism and democracy in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get the populist radical right in central and eastern europe ideology impact and electoral performance extremism and democracy in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



The Populist Radical Right In Central And Eastern Europe

Author: Andrea L. P. Pirro
Publisher: Routledge
ISBN: 1317557115
Size: 16.91 MB
Format: PDF, Kindle
View: 6451
Download and Read
Often neglected in the study of far right organisations, post-communist Europe recently witnessed the rise and fall of a number of populist radical right parties. The Populist Radical Right in Central and Eastern Europe is the first comparative study to focus on the ideology, impact, and electoral performance of this party family in the region. The book advances a series of arguments concerning the context and text of these parties, and systematically analyses the supply-side and demand-side of populist radical right politics. Whilst populist radical right parties in Central and Eastern Europe maintain broad similarities with their West European counterparts, they come across as a distinct phenomenon worthy of study in their own right. Parties like Ataka (Bulgaria), Jobbik (Hungary), and the SNS (Slovakia) resort to historical legacies and contextual idiosyncrasies to frame their ideology; interact with other parties over a number of policy areas; and ultimately compete for public office on the basis of their nativist agenda. The book provides a novel framework for the analysis of different aspects of populist radical right politics, notably enhancing the understanding of this phenomenon by means of primary data such as personal interviews with party leaders and original expert surveys. Using the ideological features of these parties as an overarching analytical tool, this book is essential reading for students and scholars researching the far right, post-communist issues and European politics in general.

The Oxford Handbook Of The Radical Right

Author: Jens Rydgren
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0190644184
Size: 39.76 MB
Format: PDF
View: 7288
Download and Read
The resurgence of strong radical right-wing parties and movements constitutes one of the most significant political changes in democratic states during the past several decades, particularly in Europe. The radical right's comeback has notably attracted interest from political scientists, sociologists, and historians, although the majority of past research focuses on party and electoral politics. In contrast, The Oxford Handbook of the Radical Right not only covers existing literature, but also shows how the radical right forms movements rather than parties. Editor Jens Rydren has gathered an international cast of contributors to cover concepts and definitions; ideologies and discourses; and a range of contemporary issues such as religion, globalization, gender, and activism. Further, this volume is one of few to provide a number of cases focusing on areas outside of Europe, including Russia, the US, Australia, Israel, and Japan. By integrating various strands of scholarship on the radical right that covers different regions and different research perspectives, this Handbook provides an authoritative and state of the art overview of the topic and will set the agenda for scholarship on the radical right for years to come.

On Extremism And Democracy In Europe

Author: Cas Mudde
Publisher: Routledge
ISBN: 1317222229
Size: 43.77 MB
Format: PDF
View: 362
Download and Read
On Extremism and Democracy in Europe is a collection of short and accessible essays on the far right, populism, Euroscepticism, and liberal democracy by one of the leading academic and public voices today. It includes both sober, fact-based analysis of the often sensationalized "rise of the far right" in Europe as well as passionate defence of the fundamental values of liberal democracy. Sometimes counter-intuitive and always thought-provoking, Mudde argues that the true challenge to liberal democracy comes from the political elites at the centre of the political systems rather than from the political challengers at the political margins. Pushing to go beyond the simplistic opposition of extremism and democracy, which is much clearer in theory than in practice, he accentuates the internal dangers of liberal democracy without ignoring the external threats. This book is essential reading for anyone interested in European politics, extremism and/or current affairs more generally.

Pegida

Author: Lars Geiges
Publisher: transcript Verlag
ISBN: 3732831922
Size: 38.30 MB
Format: PDF, Docs
View: 2966
Download and Read
Sie spazieren gegen die »Islamisierung des Abendlandes«, skandieren »Wir sind das Volk« und schimpfen auf die »Lügenpresse«: Die Demonstrationen von Pegida bewegten 2014/15 ganz Deutschland. Nicht nur (aber vor allem) in Dresden, wo Pegida ihren Anfang nahm, wurden Zehntausende mobilisiert. Medien und Politik rätselten: Was ist Pegida? Woher kommt die Bewegung? Was macht sie aus und was treibt ihre Aktiven an? Dieses Buch liefert erste Erkenntnisse. Das Göttinger Autorenteam hat Pegida-Demonstrationen beobachtet und Interviews, Gruppendiskussionen sowie eine Onlineumfrage durchgeführt. So konnte ein tiefer Einblick in die Einstellungen und Überzeugungen der Pegida-Anhängerschaft gewonnen werden. Auch die Gegendemonstranten von NoPegida wurden vom Göttinger Institut für Demokratieforschung untersucht: Inwiefern unterscheiden sich die Lager? Entstanden ist eine facettenreiche Studie, die erste Auskünfte gibt über Pegida sowie über die Verfassung der deutschen Gesellschaft im Jahr 2015 insgesamt.

Die Gegen Demokratie

Author: Pierre Rosanvallon
Publisher: Hamburger Edition HIS
ISBN: 3868549269
Size: 40.71 MB
Format: PDF, ePub
View: 4523
Download and Read
Obgleich das demokratische Ideal uneingeschränkt bejaht wird, stehen die Systeme, die sich auf das Ideal berufen, immer heftiger in der Kritik. Doch diese Differenz ist nicht so neu, wie sie scheint: Historisch betrachtet ist die Demokratie immer schon als Versprechen und Problem zugleich in Erscheinung getreten. Denn der Grundsatz, Regierungen durch den Wählerwillen zu legitimieren, ging stets mit Misstrauensbekundungen der Bürger gegenüber den etablierten Mächten einher. Die Gegen-Demokratie ist nicht das Gegenteil von Demokratie, sie ist Bestandteil der parlamentarisch-repräsentativen Demokratie, somit permanenter Ausdruck von Misstrauen gegenüber den gewählten Institutionen. Gleichzeitig ist sie aber auch Ausdruck des politischen Engagements der Bürger_innen jenseits der Wahlurnen. Der Begriff Gegen-Demokratie hebt das Widersprüchliche des Misstrauens hervor, das einerseits die Wachsamkeit der Bürger_innen fördert und auf diese Weise dazu beiträgt, die staatlichen Instanzen für gesellschaftliche Forderungen empfänglicher zu machen, das andererseits aber auch destruktive Formen von Ablehnung und Verleumdung begünstigen kann. Das heißt: Die Gegen-Demokratie bestätigt nicht nur, sie kann auch widersprechen. Rosanvallon entfaltet die verschiedenen Aspekte von Gegen-Demokratie und schreibt ihre Geschichte. Nicht zuletzt plädiert er dafür, die ständige Rede von der Politikverdrossenheit zu überdenken. Denn es ist eher von einem Wandel als von einem Niedergang des bürgerschaftlichen Engagements zu sprechen. Verändert haben sich lediglich das Repertoire, die Träger und die Ziele des politischen Ausdrucks. Die Bürger_innen haben inzwischen viele Alternativen zum Wahlzettel, um ihre Sorgen und Beschwerden zu artikulieren. Die politische Form der Gegen-Demokratie sollte im Diskurs der Politikverdrossenheit nicht unterschätzt, sondern aktiv genutzt werden.

Kurze Geschichte Der Dritten Republik Polen 1989 Bis 2005

Author: Andrzej Chwalba
Publisher: Otto Harrassowitz Verlag
ISBN: 9783447059251
Size: 63.95 MB
Format: PDF, Kindle
View: 6391
Download and Read
Im Juni 1989 straften die Polen bei den ersten weitgehend freien Wahlen im kommunistischen Ostblock seit Jahrzehnten das Regime ab. Sie stimmten mit grosser Mehrheit fur die von der Solidarnosc vorgeschlagenen Wahllisten.Dieser politische Umbruch lautete das Ende der Volksrepublik und den Beginn der demokratischen Dritten Republik ein. 16 Jahre lang war das Land gepragt von einer grundlegenden Transformation, die alle Lebensbereiche umfasste - mit zahlreichen positiven Entwicklungen, aber auch negativen Effekten. Als nach den Parlamentswahlen 2005 die an die Macht gekommenen Rechten eine Zasur setzten und die Vierte Republik ankundigten, schien die Dritte Republik an ihr Ende gekommen zu sein.Der Autor zeichnet einpragsam und auf dem neuesten Forschungsstand die Geschichte der Dritten Republik Polens zwischen 1989 und 2005 auf. Dabei geht er thematisch vor und erlautert fur das Verstandnis des heutigen Polen wesentliche Bereiche wie das Funktionieren des politischen Systems, Wirtschaft und Gesellschaft. Der Autor erhielt fur sein Buch den Preis der angesehenen Wochenzeitung Polityka fur das beste historische Buch. Fur die deutsche Ausgabe hat er sein Buch aktualisiert und erganzt.

Wie Demokratien Sterben

Author: Steven Levitsky
Publisher: DVA
ISBN: 3641222915
Size: 25.95 MB
Format: PDF, Docs
View: 5986
Download and Read
Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.

B Rger Und Demokratie In Ost Und West

Author: Dieter Fuchs
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322895963
Size: 19.79 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 2742
Download and Read
Dieser Band versammelt Beiträge internationaler Autoren über die etablierten westlichen Demokratien und die neuen Demokratien Mittel- und Osteuropas. Im Vordergrund steht das Verhältnis zwischen den Bürgern und ihrer politischen Ordnung. Behandelt werden die politische Kultur und politische Werte, Wahlen und politischer Prozess, politische Partizipation und Interessenartikulation, politische Parteien und Politiken sowie politische Repräsentation und politische Leistungsfähigkeit demokratischer Systeme. Diese Festschrift zum 65. Geburtstag von Hans-Dieter Klingemann greift Fragestellungen und Themen auf, die zu den zentralen Forschungsfeldern und Interessengebieten des Jubilars gehören.