Download until darwin science human variety and the origins of race in pdf or read until darwin science human variety and the origins of race in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get until darwin science human variety and the origins of race in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



Until Darwin Science Human Variety And The Origins Of Race

Author: B Ricardo Brown
Publisher: Routledge
ISBN: 1317323238
Size: 14.53 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 4470
Download and Read
This work fills a gap in recent studies on the history of race and science. Focusing on both the classification systems of human variety and the development of science as the arbiter of truth, Brown looks at the rise of the emerging sciences of life and society – biology and sociology – as well as the debate surrounding slavery and abolition.

Vom Neandertal Nach Afrika

Author: Ellinor Schweighöfer
Publisher: Wallstein Verlag
ISBN: 3835342193
Size: 30.87 MB
Format: PDF
View: 4578
Download and Read
Spektakuläre Debatten um bedeutende Fossilienfunde begleiteten die Suche nach unseren Ursprüngen. Wer waren die ersten Menschen? Nachdem die Antwort darauf lange mit der Schöpfungsgeschichte verbunden war, entflammten ab Mitte des 19. Jahrhunderts neuartige Debatten. Funde menschlicher Fossilien führten zu Auseinandersetzungen über den Ursprung der Menschheit. Umkämpft war nicht nur die Frage, ob die ersten Menschen Deutsche, Engländer, Europäer oder Asiaten waren, ob schwarz oder weiß. Es ging um das Wesen des Menschen. Knochen aus dem Neandertal, von Java oder Südafrika bilden bis heute eine Projektionsfläche für das Verständnis des menschlichen Selbst. Entsprechend intensiv waren die internationalen wissenschaftlichen und öffentlichen Debatten, bis sich in den 1950er Jahren die Idee eines gemeinsamen afrikanischen Ursprungs durchsetzte. Ellinor Schweighöfer geht am Beispiel spektakulärer Funde der Suche nach dem Ursprung nach. Sie untersucht, welche Zuschreibungen die Funde auslösten und mit welchen Techniken sich wissenschaftliche Fakten etablierten. Es ist eine Wissensgeschichte, bei der viele Stimmen einbezogen werden - Wissenschaftler ebenso wie Massenmedien. So macht die Autorin auch die Wechselwirkungen zwischen Weltanschauung, Politik und Wissenschaft deutlich.

Theologically Engaged Anthropology

Author: J. Derrick Lemons
Publisher: Oxford University Press
ISBN: 0192518755
Size: 51.95 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 3040
Download and Read
After years of discussion within the field of anthropology concerning how to properly engage with theology, a growing number of anthropologists now want to engage with theology as a counterpart in ethnographic dialogue. Theologically Engaged Anthropology focuses on the theological history of anthropology, illuminating deeply held theological assumptions that humans make about the nature of reality, and illustrating how these theological assumptions manifest themselves in society. This volume brings together leading anthropologists and theologians to consider what theology can contribute to cultural anthropology and ethnography. It provides anthropologists and theologians with a rationale and framework for using theology in anthropological research.

Schwesterfiguren

Author: Claudia Ulbrich
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 3847007130
Size: 46.12 MB
Format: PDF, Mobi
View: 1435
Download and Read
In diesem Heft wird die verwandtschaftliche „Figur“ der Schwester zum Ausgangspunkt für Analysen gesellschaftlicher Praktiken und Wandlungsprozesse zwischen dem 15. und dem 20. Jahrhundert. Die Beiträge umfassen rechts-, wissens- und emotionengeschichtliche Perspektiven. Sie fragen nach der Position von Schwestern im Transfergeschehen von Herrschaft und Besitz, nach ihrer Funktion für rassistisch strukturierte Gesellschaftsordnungen und moderne Epistemologien sowie nach der Rolle von Emotionen für schwesterliche Konkurrenz in familiären Rangordnungen. Damit wird zugleich ein Verständnis von Schwesterlichkeit hinterfragt, das Rivalitäten und Machtverhältnisse ausblendet und nur wenig dazu beiträgt, Vorstellungen von einer binären Geschlechterordnung zu unterlaufen, der die Idee der linearen Verwandtschaft (Vater-Mutter-Kind-Ketten) zugrunde liegt. Aus dem Inhalt: Leibliche Schwestern und Schwägerinnen in der frühneuzeitlichen Fürstengesellschaft des Heiligen Römischen Reiches / Gender, Anger and Sisterhood in Letters by Karoline von Günderrode and her Sisters / Geschwister und Geschwisterlichkeit in der Epistemologie der Moderne / Briefe zwischen Schwestern. Adelige Korrespondenzpraxis Anfang des 16. Jahrhunderts / Im Gespräch mit Luisa Passerini. This issue takes the family “figure” of the sister as its starting point for the analysis of social practices and transformation processes between the 15th and 20th Century. Its articles feature perspectives from legal, emotional and knowledge frameworks. They question the position of sisters during the transfer events of domination and ownership, their function within racially structured social orders and modern epistemologies, thereby addressing the role that emotions play for sisterly rivalry within familial rankings. At the same time, the issue investigates an understanding of sisterliness which blocks out rivalries and power relations and only minimally undermines the notions of a binary gender order based upon the linear relationship concept (father-mother-child chains).

Eine Kurze Geschichte Der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari
Publisher: DVA
ISBN: 364110498X
Size: 24.43 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 1790
Download and Read
Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Laudato Si

Author: Franziskus (Papst),
Publisher: Verlag Herder GmbH
ISBN: 345180736X
Size: 42.18 MB
Format: PDF, Docs
View: 4193
Download and Read
Mit großer Spannung wurde sie erwartet, auch von Nicht-Katholiken: Die Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus nimmt die heute entscheidenden Themen in den Blick; es geht um die geht um soziale, ökologische und politische Zusammenhänge. Wohl selten war ein päpstliches Schreiben so aktuell und brisant und vor allem relevant für alle Gesellschaftsschichten und Menschen weltweit. Mit "Laudato si" beweist Franziskus, dass die Kirche nach wie vor eine unverzichtbare Stimme im Diskurs zur Gestaltung der modernen Welt ist. Wer verstehen will, wie Papst und Kirche die großen Herausforderungen unserer Zeit bestehen wollen, kommt an diesem Werk nicht vorbei. Ein Muss für jeden, der an den drängenden Fragen unserer Zeit interessiert ist.

Plucked

Author: Rebecca M. Herzig
Publisher: NYU Press
ISBN: 1479840254
Size: 18.44 MB
Format: PDF
View: 4727
Download and Read
From the clamshell razors and homemade lye depilatories used in colonial America to the diode lasers and prescription pharmaceuticals available today, Americans have used a staggering array of tools to remove hair deemed unsightly, unnatural, or excessive. This is true especially for women and girls; conservative estimates indicate that 99% of American women have tried hair removal, and at least 85% regularly remove hair from their faces, armpits, legs, and bikini lines. How and when does hair become a problem—what makes some growth “excessive”? Who or what separates the necessary from the superfluous? In Plucked, historian Rebecca Herzig addresses these questions about hair removal. She shows how, over time, dominant American beliefs about visible hair changed: where once elective hair removal was considered a “mutilation” practiced primarily by “savage” men, by the turn of the twentieth century, hair-free faces and limbs were expected for women. Visible hair growth—particularly on young, white women—came to be perceived as a sign of political extremism, sexual deviance, or mental illness. By the turn of the twenty-first century, more and more Americans were waxing, threading, shaving, or lasering themselves smooth. Herzig’s extraordinary account also reveals some of the collateral damages of the intensifying pursuit of hair-free skin. Moving beyond the experiences of particular patients or clients, Herzig describes the surprising histories of race, science, industry, and medicine behind today's hair-removing tools. Plucked is an unsettling, gripping, and original tale of the lengths to which Americans will go to remove hair.