Download gef hrten in pdf or read gef hrten in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get gef hrten in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



The Multinational History Of Strasbourg Astronomical Observatory

Author: Andre HECK
Publisher: Springer Science & Business Media
ISBN: 1402036442
Size: 41.73 MB
Format: PDF
View: 7640
Download and Read
Strasbourg Astronomical Observatory is quite an interesting place for historians: several changes of nationality between France and Germany, high-profile scientists having been based there, big projects born or installed within its walls, and so on. Most of the documents circulating on the history of the Observatory and on related matters have however been so far poorly referenced, if at all. This made necessary the compilation of a volume such as this one, offering fully-documented historical facts and references on the first decades of the Observatory history, authored by both French and German specialists. The experts contributing to this book have done their best to write in a way understandable to readers not necessarily hyperspecialized in astronomy nor in the details of European history. Several appendices conclude the book: lists of council members and of Observatory scientific personnel, as well as a compendium of the institutional publications until the year 2000.

The Trade Off Between Civil Liberties And Security In The United States And Germany After 9 11 01

Author: Cora Zeugmann
Publisher: Diplomica Verlag
ISBN: 3836665522
Size: 75.99 MB
Format: PDF, ePub
View: 2685
Download and Read
Der 11. September 2001 hat die Welt ver ndert. Sowohl in den USA als auch in Deutschland haben die Terroranschl ge die Menschen nachhaltig in Angst versetzt. Anhand einer Untersuchung von Meinungsumfragen wird gezeigt, dass dies die Bereitschaft der Bev lkerung, Einschr nkungen von b rgerlichen Freiheiten zugunsten gesteigerter Sicherheitsbedingungen hinzunehmen, verst rkt hat. Dabei fanden vor allem Ma nahmen, die sich kollektiv oder auf Individuen ungeliebter Gesellschaftsgruppen auswirken Zuspruch. Es wird gezeigt, dass die F rsprecher st rkerer Sicherheitsbedingungen in beiden L ndern diese sich bietende Gelegenheit genutzt haben, um weitreichende Gesetzes nderungen wie den USA PATRIOT ACT und die deutschen Antiterrorgesetze I und II durchzusetzen. Diese Gesetze implementieren Ma nahmen, die zuvor jahrelang erfolgreich von Verfechtern b rgerlicher Freiheiten abgewehrt wurden. Anhand einer Untersuchung der berwachungsgesetze beider L nder vor und nach dem 11. September wird belegt, dass Voraussetzungen f r eine effektive staatliche Kontrolle, sowohl im geheimdienstlichen als auch Kriminalit tsbek mpfungssektor bereits vor 2001 vorhanden waren. Weiterhin wird dargestellt, dass die Anschl ge dazu genutzt wurden, Befugnisse der Exekutive zu st rken und gleichzeitig, vor allem in den USA aber zunehmend auch in Deutschland einer gerichtlichen Kontrolle zu entziehen. Dar ber hinaus werden die harschen Folgen f r "ungewollte" oder "verd chtige" Ausl nder nachgewiesen, indem die Behandlung Fremder vor dem 11. September mit dem Ausma der amerikanischen "Wegsperrtaktik" und dem deutschen Ansatz der grundrechtsfeindlichen und nahezu absoluten Daten berwachung nach den Terroranschl gen verglichen wird. Anhand immer weiter reichender Gesetzesvorschl ge, wie der, der zur erfolgreich eingef hrten Antiterrordatei in Deutschland und dem gescheiterten "PATRIOT Act II" in den USA gef hrt hat, wird des Weiteren die Annahme untermauert, dass die Verschiebung des Gleichgewichtes zwi

Arch Ologie Der Reformation

Author: Carola Jäggi
Publisher: De Gruyter
ISBN: 9783110195132
Size: 48.82 MB
Format: PDF, ePub
View: 5270
Download and Read
In der Frage, wie sich die Reformation auf den Alltag der damaligen Menschen, ihre Wahrnehmung und ihre Selbstrepr�sentation ausgewirkt hat, wurden Gegenst�nde der materiellen Kultur bisher nur am Rande ber�cksichtigt. Komplement�r zu den Schriftquellen verm�gen Sachg�ter jedoch beredte Auskunft dar�ber zu geben, wie sich konfessionelle Zugeh�rigkeit bzw. Distinktion gegen�ber Andersgl�ubigen visuell manifestieren konnte und wie rasch sich in den einzelnen Regionen die Forderungen der Reformatoren – etwa in Hinblick auf den Kleiderluxus oder die Bilderfrage – durchgesetzt haben und verselbst�ndigten. Sie zeigen ferner, in welchen R�umen und in welchen Medien die konfessionelle Auseinandersetzung gef�hrt wurde, liefern aber auch Hinweise darauf, wo Elemente des alten Glaubens in protestantische Kulturpraktiken eingeflossen sind bzw. wo es durch die Reformation zu einer „Entzauberung“ gekommen ist. Auch f�r die j�ngst wieder aufgeflammte Debatte, ob die Reformation nur eine Episode in einem l�ngeren Wandlungsprozess war oder ob sie als epochales Ereignis zu werten ist, das in vielerlei Hinsicht einen raschen Wandel in Gang setzte, h�lt die materielle Kultur ein reiches Aussagepotential bereit.

Frieden Und Konfliktmanagement In Interkulturellen R Umen

Author: Arno Strohmeyer
Publisher: Franz Steiner Verlag Wiesbaden gmbh
ISBN: 9783515104340
Size: 74.40 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 1082
Download and Read
German Description: Die habsburgisch-osmanischen Beziehungen der Fruhen Neuzeit wurden uber lange Zeit einseitig als Konfliktgeschichte wahrgenommen und beschrieben. Die acht mit ausserster Grausamkeit gefuhrten "Turkenkriege" pragten die Wahrnehmung der Zeitgenossen, brannten sich in das kollektive Gedachtnis ein und beeinflussen bis heute massgeblich die Erinnerung. Der Band bricht mit diesem leitenden Narrativ und stellt das von der Forschung vernachlassigte Konfliktmanagement in den Mittelpunkt, das beide Seiten ebenso betrieben, wie mehr als 60 Friedensvertrage und Waffenstillstandsabkommen belegen. Dabei mussten nicht nur gegensatzliche Machtanspruche gezahmt, sondern auch tief gehende kulturelle Bruche uberbruckt, langlebige Feindbilder uberwunden und fundamentale religiose Differenzen bewaltigt werden. Wie erfolgte dies? Welche Mechanismen der Deeskalation gelangten zur Anwendung? Mit welchen Denkmustern wurde das ideologische Konfliktpotenzial reduziert? Welche Formen von "Friedenspolitik" konnen beobachtet werden und woran konnten diese scheitern? Diese Fragen untersuchen zwanzig ausgewiesene Spezialistinnen und Spezialisten aus Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Osterreich, der Turkei und Ungarn.English Description: The Hapsburg-Ottoman relationship of the early modern period has been perceived and described one-sidedly for a long time as a history of conflict. The attention with external cruelty conducted in the “Turkish wars” shaped the contemporary perceptions, branded itself into the collective memory and has had a significant influence on the memory of those times up to today. This book breaks with that dominant narrative and brings the forgotten aspect of conflict management into focus, which both sides pursued, resulting in more than sixty peace treaties and armistices. Not only did the contrasting claims to be power have to be abandoned, therefore, but deeply rooted cultural gaps had to be bridged, long standing stereotypes and fundamental religious differences had to be overcome as well. How did this happen? What mechanisms of de-escalation were utilized? With what patterns of thought was the ideological potential for conflict reduced? What types of “peace policies” could be observed and by what means did they fail? Twenty proven experts from Bosnia-Herzegovina, Bulgaria, Germany, Croatia, Austria, Turkey and Hungary investigate these questions.